Partner von:
Anzeige

11 Mio. sehen die zweite Fußball-Halbzeit, “Höhle der Löwen” dennoch extrem erfolgreich

Hoehle-der-Loewen-1.jpg
Die "Höhle der Löwen"-Jury der 2016er-Staffel: Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Ralf Dümmel, Frank Thelen, Jochen Schweizer (v.l.n.r.)

Das WM-Qualifikationsspiel gegen Nordirland war der erwartete Quotenhit: 9,63 Mio. sahen die erste Halbzeit bei RTL, sogar 11,02 Mio. die zweite. Stärkster Konkurrent war im Gesamtpublikum die ARD-Serie "In aller Freundschaft", bei den 14- bis 49-Jährigen hingegen "Die Höhle der Löwen", die trotz Fußball grandiose 15,8% einfuhr.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. WM-Quali-Spiel gegen Nordirland noch erfolgreicher als das gegen Tschechien

9,63 Mio. und 11,02 Mio. sahen also die beiden Halbzeiten des Fußballspiels Deutschland-Nordirland – obwohl es schon recht früh so gut wie entschieden war. Im Durchschnitt waren also deutlich mehr als 10 Mio. Fans bei RTL dabei – und damit noch mehr als am Samstag beim Sieg des deutschen Teams gegen Tschechien. Da sahen Halbzeit 1 nämlich 9,56 Mio. und die zweite Halbzeit 10,68 Mio. Für RTL erweist sich der Kauf der EM- und WM-Qualifikationsrechte also erneut als guter Griff – 10 Mio. Zuschauer hat man mit anderen Programmen seit vielen Jahren nicht mehr erreicht.

2. “Höhle der Löwen” verliert trotz Fußball kaum Publikum

Als gigantisches Quotenphänomen erwies sich auch diesmal “Die Höhle der Löwen” von Vox. Zwar gewannen die beiden Fußball-Halbzeiten mit 3,51 Mio. und 3,65 Mio. 14- bis 49-Jährigen auch im jungen Publikum klar, doch die Vox-Show schalteten dennoch 1,73 Mio. (15,8%) ein. Damit gingen der Sendung im Vergleich zur Vorwoche ganze 70.000 Zuschauer verloren, der Marktanteil sank nur von 17,3% auf 15,8%. In direkter Konkurrenz zu einem 10-Mio.-Zuschauer-Fußballspiel ein gigantischer Erfolg. Auch im Gesamtpublikum blieb “Die Höhle der Löwen” mit 2,68 Mio. und 8,8% deutlich über dem Vox-Normalniveau.

3. ARD-Serien stärkste Fußball-Konkurrenten im Gesamtpublikum, leiden aber deutlich stärker als “Die Höhle der Löwen”

Anzeige

Insgesamt hieß der stärkste Fußball-Konkurrent nicht Vox, sondern ARD: Die beiden Serien “Tierärztin Dr. Mertens” und “In aller Frundschaft” besiegten auch den ZDF-Krimi “Nord Nord Mord”. Mit 4,39 Mio. (13,5%) und 4,64 Mio. (13,9%) blieben “Mertens” und “Freundschaft” allerdings klar unter den Vorwochen-Zahlen. Vor sieben Tagen sahen noch 5,05 Mio. und  6,03 Mio. das erfolgreiche Duo. “In aller Freundschaft” verlor also fast 1,4 Mio. Zuschauer und 5,4 Marktanteilspunkte. “Nord Nord Mord” sahen am Dienstag übrigens 3,52 Mio. Menschen – 10,7%.

4. “Rosin weltweit” desaströs, “Gotham” stürzt wieder ab

Die anderen großen Privatsender waren am Dienstagabend längst nicht so erfolgreich wie RTL und Vox. Am besten hielt sich zunächst noch ProSieben. “Die Simpsons” erreichten um 20.15 Uhr gute 12,1% bei den 14- bis 49-Jährigen, fielen dann gegen den Fußball um 20.45 Uhr und 21.10 Uhr auf noch okaye 9,6% und 10,0%. “Family Guy” und “Two and a half Men” erreichten von 21.40 Uhr bis 23.05 Uhr 7,1% bis 9,6%. Als der Fußball vorbei war, hätte “Gotham” eigentlich an den Aufwärtstrend der jüngsten Wochen anknüpfen können. Nach 6,4% vor drei Wochen gab es vor 14 Tagen 7,9% und vor einer Woche immerhin 9,4%. Doch diesmal stürzte die Serie wieder auf miserable 6,6% ab. Noch viel schlechter erging es um 20.15 Uhr kabel eins: Ganze 260.000 14- bis 49-Jährige wollten “Rosin weltweit” sehen – desaströse 2,3%. Sat.1 kam mit “Auch Lügen will gelernt sein” auch nur auf 6,1%, RTL II mit “Zuhause im Glück” auf solide 5,5%.

5. RTL Nitro punktet mit “Hulk”, ProSieben Maxx enttäuscht mit “Inside Wikileaks”

Trotz Fußball gab es auch bei einigen kleinen Sendern gute Zahlen. RTL Nitro tat sich bei den 14- bis 49-Jährigen etwa mit Filmen hervor: 260.000 14- bis 49-Jährige bescherten dem Film “Hulk” um 20.15 Uhr tolle 2,4%, 150.000 sahen ab 22.55 Uhr “28 Weeks later” und schraubten den Marktanteil auf 2,7%. Bei sixx erreichten die Serien “Cold Case”, “Unforgettable” und “Withiut a Trace” immerhin 1,4% bis 2,0%. Keine Chance hatte hingegen die Free-TV-Premiere von “Inside Wikileaks” mit Benedict Cumberbatch und Daniel Brühl bei ProSieben Maxx: 80.000 14- bis 49-Jährige reichten nur für 0,7%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia