Anzeige

Über 8 Mio. sehen den FC Bayern verlieren, „Das weiße Kaninchen“ dennoch erfolgreich bei Jung und Alt

Devid Striesow (M.) in "Das weiße Kaninchen"

Der FC Bayern hat mit dem ZDF mit seinem ersten im Free-TV übertragenen Champions-League-Auftritt Top-Quoten beschert: 8,32 Mio. sahen das 0:1 bei Atlético Madrid – viel mehr als das Dortmund-Spiel vor 14 Tagen. Dennoch war auch der ARD-Film „Das weiße Kaninchen“ erfolgreich: Mit 3,84 Mio. Sehern und 12,6%, bzw. 1,08 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 10,0% überzeugte er bei Jung und Alt.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Champions League deutlich stärker als vor 14 Tagen

8,32 Mio. Fans sahen also eins der Spitzenspiele der Gruppenphase zwischen Atlético Madrid und Bayern München. Der Marktanteil lag bei 28,5%, der Tagessieg war dem Match natürlich nicht zu nehmen. Ähnlich die Lage bei den 14- bis 49-Jährigen: 2,45 Mio. entsprachen hier 22,9% und ebenfalls dem klaren ersten Platz. Zum Vergleich: Mit Legia Warschau und Borussia Dortmund hatte das ZDF vor 14 Tagen nur 5,93 Mio. Fans angelockt, darunter 1,52 Mio. 14- bis 49-Jährige. Bei Sky sahen am Mittwoch zusätzlich 900.000 die Übertragungen der acht Partien – 3,1%. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 460.000 einem Marktanteil von 4,3%. Hier lief es z.B. am Dienstag besser – ohne parallele Free-TV-Übertragung sahen da 1,00 Mio. zu.

2. „Das weiße Kaninchen“ überzeugt bei Jung und Alt, „Maischberger“ mit deutlich weniger Zuspruch

Trotz der Champions-League-Übertragung zeigte Das Erste seinen wichtigen Film „Das weiße Kaninchen“ zum Thema „Cyber-Grooming“ am Mittwochabend. Immerhin 3,84 Mio. entschieden sich für den Film und gegen den Fußball – ein sehr ordentlicher Marktanteil von 12,6%. Vergleichsweise noch besser sah es im jungen Publikum aus: 1,08 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen hier 10,0%. Normal waren für Das Erste in den jüngsten 12 Monaten in dieser Zielgruppe 7,6%. Der passende „Maischberger“-Talk zum Thema „Tatort Internet: Ein Spielplatz für Sexualverbrecher?“ hielt im direkten Anschluss noch 2,40 Mio. Leute an den Fernsehern – blasse 8,8%. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen noch 590.000 (5.8%) zu.

3. Sat.1 bleibt schwach mit seinen Köchen, RTL schärfster Fußball-Konkurrent in der jungen Zielgruppe

Zu den Verlierern des Mittwochabends gehörte auch diesmal Sat.1: Aus der „Karawane der Köche“ wird kein Hit mehr. 670.000 14- bis 49-Jährige sahen diesmal zu, der Marktanteil von 6,7% lag erneut klar unter dem Sat.1-Soll. Am Vorabend erging es dem „Kampf der Köche“ nicht besser: 360.000 junge Zuschauer und 5,2% sind immerhin etwas weniger schlechte Werte als am Dienstag (260.000 / 3,8%). RTL hingegen sorgte am Vorabend mit „GZSZ“ für erneut grandiose 19,3% und holte sich in der Prime Time mit „Die 25…“ und 1,43 Mio. 14- bis 49-Jährigen gute 13,2%. ProSieben wird froh sein, dass die „Quantico“-Staffel nun zu Ende ist: 4,4% bis 5,1% gab es zum Ende für die letzten drei Folgen. Staffel 2 dürfte nicht mehr in der ProSieben-Prime-Time laufen.

4. „Outlander“ besiegt die „Teenie-Mütter“

In der zweiten Privat-TV-Liga hieß der Sieger des Abends Vox: Jeweils 700.000 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr die beiden „Outlander“-Folgen – Marktanteile von 6,5% und 6,8%. Damit erging es der Serie besser als in der Vorwoche. Knapp dahinter folgen die „Teenie-Mütter“ von RTL II, die mit 660.000 jungen Zuschauern 6,3% erreichten, um 21.20 Uhr mit 540.000 auf 5,0% rutschten. Von den grandiosen Marktanteilen um 10%, die vor zwei und drei Wochen erzielt wurden, ist erstmal nichts mehr zu sehen. kabel eins landete mit „Der Mann in der eisernen Maske“ bei 470.000 14- bis 49-Jährigen und 4,6%.

5. „Kommissarin Lucas“ bringt zdf_neo vorbei an Sat.1, ProSieben, Vox & Co.

Zu den großen Gewinnern des Abends gehört wieder einmal zdf_neo: 1,52 Mio. Leute sahen dort ab 20.15 Uhr „Kommissarin Lucas“ – ein großartiger Marktanteil von 5,0%. Zum Vergleich: Keine einzige Sendung von Sat.1, ProSieben, Vox, RTL II und kabel eins erreichte am gesamten Mittwoch mehr als 1,32 Mio. Zuschauer. zdf_neo musste sich also nur dem ZDF, dem Ersten und RTL geschlagen geben. Am Vorabend sahen zudem 1,50 Mio. (5,9%) die „Lokalzeit“ im WDR Fernsehen. Weitere Zuschauer-Millionäre bei den kleineren Sendern: „Tagesschau“ (NDR Fernsehen / 20 Uhr / 1,38 Mio.), „NDR regional“ (NDR Fernsehen / 19.30 Uhr / 1,37 Mio.), „Expeditionen ins Tierreich“ (NDR Fernsehen / 20.15 Uhr / 1,27 Mio.), „Wilsberg“ (zdf_neo / 21.45 Uhr / 1,27 Mio.), „Tagesschau“ (WDR Fernsehen / 20 Uhr / 1,15 Mio.), „Unser Sandmännchen“ ( KiKA / 18.50 Uhr / 1,05 Mio.) und „Mia and me“ (KiKA / 19 Uhr / 1,00 Mio.).

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige