Anzeige

Chefredakteurswechsel bei der Berliner Zeitung: DuMont verschiebt Antritt von Jochen Arntz

Jochen Arntz wird neuer Chefredakteur der Berliner Zeitung

Jochen Arntz, bislang Chefredakteur von DuMonts Hauptstadtredaktion, soll neuer Chefredakteur bei der Berliner Zeitung werden. Nachdem die bisherige Chefin, Brigitte Fehrle, bereits ihren Abschied gegeben hat, wird das Blatt vorerst aber erst mit einer kommissarischen Leitung auskommen müssen. Denn Arntz wird nicht wie geplant im Oktober antreten. Dies habe organisatorische Gründe, heißt es.

Anzeige

Arntz sei derzeit noch mit Entwicklungsprojekten beschäftigt, die er vor Antritt bei der Berliner Zeitung abschließen soll, hieß es am Donnerstag in einer Mitarbeiterversammlung im Berliner Verlag. Arntz ist gemeinsam mit Kurier-Chefredakteur Elmar Jehn und Thilo Knott, der sich bei DuMont um digitale Entwicklungen kümmert, Teil eines Projektteams, das an den Organisationsstrukturen des Verlages arbeitet.

Gegenüber den Mitarbeitern beschreibt die DuMont Mediengruppe, zu der der Berliner Verlag mit Kurier und Berliner Zeitung gehört, die Aufgaben des Trios wie folgt: „Ihr Ziel ist es, mit einer zukunftsweisenden Organisation im neuen Gebäude an der Alten Jakobstraße auf die Anforderungen des digitalen Wandels reagieren zu können.“

Dem Vernehmen nach soll es bei der Arbeit des Trios auch darum gehen, redaktionelle Synergien zwischen der Abonnement- und Boulevardzeitung auszuloten. Ähnliches geschieht auch in Köln, wo die DuMont Mediengruppe die Boulevard-Zeitung Express und den Kölner Stadt-Anzeiger herausgibt.

Mit den Ergebnissen der Projektgruppe wird Ende Oktober gerechnet. Solange Arntz anderweitig eingebunden ist, soll Jutta Kramm, stellvertretende Chefredakteurin der Berliner Zeitung, die Rolle der obersten Blattmacherin übernehmen. Ein Nachfolger für Arntz Position als Chefredakteur der Hauptstadtredaktion, die mehrere Abo-Titel mit Inhalten aus Politik und Wirtschaft versorgt, ist noch nicht benannt worden.

Anzeige