Partner von:
Anzeige

Erneut sehen mehr als 13 Mio. den Münster-“Tatort”, “Zimmer frei!”-Abschied lockt Millionenpublikum

Tatort.jpg
Boerne (Jan Josef Liefers, 2.v.l.) leidet im "Tatort": Feierstunde"

Der Rekord der Münsteraner "Tatort"-Ermittler wurde knapp verfehlt, aber mit 13,31 Mio. Zuschauern lief der neueste Fall für Thiel und Boerne erneut sensationell gut. Der Marktanteil lag bei 38,1% und auch bei den 14- bis 49-Jährigen gewann der Krimi mit 4,43 Mio. Sehern haushoch den Tag. Best of the Rest war im jungen Publikum ProSiebens "Need for Speed".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. “Feierstunde” war der zweitstärkste “Tatort” der jüngsten 20 Jahre

13,31 Mio. sahen den neuesten “Tatort” mit den Ermittlern aus Münster. Für Thiel und Boerne war das die zweitbeste Zahl ihrer Karriere. Nur “Schwanensee” sahen im November 2015 mit 13,69 Mio. noch ein paar mehr Leute. Den Marktanteil von damals (35,5%) toppte der neueste Krimi mit seinen 38,1% aber – ein Zeichen dafür, dass am Sonntag generell weniger Leute fern gesehen haben als an jenem November-Tag 2015. Mit seinen 13,31 Mio. Zuschauern war der Film auch der zweitstärkste “Tatort” der jüngsten 20 Jahre – in diesen Jahrzehnten kam niemand an die heutigen Münsteraner heran. Bei den für Das Erste nach 20 Uhr nicht wirklich relevanten 14- bis 49-Jährigen gab es mit 4,43 Mio. sogar einen neuen Münster-Rekord, an die 5,25 Mio. der Til-Schweiger-“Tatort”-Premiere aus dem März 2013 kam “Feierstunde” aber nicht heran.

2. “Anne Will” knackt dank dem “Tatort” zum ersten Mal seit Februar die 5-Mio.-Marke

Deutlich vom sensationell starken “Tatort” profitiert hat auch der anschließende Talk “Anne Will”: 5,06 Mio. interessierten sich für das Thema “Emotionen statt Fakten – Warum ist Trump so erfolgreich?”. Das war für die Show die beste Zuschauerzahl seit dem Februar-Auftritt von Angela Merkel, den sogar 6,03 Mio. sahen. Zwischen “Tatort” und “Anne Will” schob sich in den Tages-Charts noch die 20-Uhr-“Tagesschau”, die im Ersten 8,38 Mio. (26,5%) verfolgten. Stärkster Konkurrent war das ZDF: mit “heute-journal” (4,28 Mio.). “Inga Lindström” (3,97 Mio.) und “Terra X” (3,49 Mio.).

3. ProSieben punktet mit “Need for Speed” gegen den “Tatort”

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen, wo der “Tatort” ja mit 4,43 Mio. Sehern ebenfalls haushoch gewann, hieß der stärkste Konkurrent ProSieben. Immerhin 1,53 Mio. junge Menschen entschieden sich gegen den ARD-Krimi und für die Free-TV-Premiere von “Need for Speed”. Der Marktanteil lag damit bei guten 13,0%. Die “Avengers” kamen bei RTL mit 1,18 Mio. nur auf 10,3%, Sat.1 blieb mit “Navy CIS” bei 8,4%, mit “Navy CIS: L.A.” bei 8,3% und mit “Scorpion” bei 7,9% hängen.

4. Drei Doku-Soap-Neustarts in der zweiten Privat-TV-Liga – nur ein Erfolg

Die drei Sender der zweiten Privat-TV-Liga zeigten am Sonntag allesamt neue Doku-Soaps. Mit “Die Crash-Fahnder” war aber nur ein Hit darunter: 360.000 14- bis 49-Jährige sahen die Vox-Sendung ab 16.30 Uhr – gute 7,5% für die Reihe, die zunächst nur aus zwei Folgen besteht. Bei kabel eins ging es um 18,15 Uhr mit “Auf die Plätze! Fertig! Weg” weiter – einer Art Mix aus der “Höhle der Löwen” und “Goodbye Deutschland!”. Zugeschaut haben aber nur 270.000 14- bis 49-Jährige – miserable 3,4%. Noch schlechter lief es ab 19 Uhr für die “Garage Girls” von RTL II: 250.000 junge Zuschauer entsprachen hier nur 3,0%. Um 20.15 Uhr kam die “Promi Shopping Queen” bei Vox auf 660.000 und 6,3%, “Das große Kochprofis-Battle” bei RTL II auf 400.000 und erneut enttäuschende 3,7%, “Achtung Abzocke” bei kabel eins auf 490.000 und 3,9%.

5. “Zimmer frei!”-Abschied lockt Millionenpublikum und holt grandiose 6,3%

Einer der größten Erfolge der kleineren Sender war am Sonntagabend die letzte Ausgabe von “Zimmer frei!”, mit der die Show nach über 20 Jahren zu Ende ging. 1,10 Mio. sahen ab 22.15 Uhr zu – ein herausragender Marktanteil von 6,3%. Normal sind für das WDR Fernsehen etwas mehr als 2%. Die Bundesliga-“Sportschau” sahen im WDR ab 21.45 Uhr schon 1,16 Mio. (3,9%). Über die Mio.-Marke sprangen auch noch “NDR regional” und die 20-Uhr-“Tagesschau” im NDR Fernsehen – mit 1,27 Mio. und 1,18 Mio. Sehern. Zudem schaffte das “Die Sendung mit der Maus” im KiKA – mit 1,01 Mio. und 9,0% um 11.30 Uhr morgens. Im Pay-TV gewann das Bundesliga-Match Köln-Leipzig den Tag: mit 780.000 Fans und 3,9%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Für mich beweist die “Tatort-Quote”, dass die Leute trotz Internet u.s.w., doch zentralisierte TV-Ereignisse mögen. Das TV hat evtl. doch noch ne Chance die nächsten 50 Jahre zu überleben, ( solange man den Leuten einfach das gibt, was sie auch sehen wollen 😉 liebe Sender – und nicht nur, was man selbst “für richtig” hält.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia