Partner von:
Anzeige

Enttäuschendes Ergebnis für “Das ProSieben Auswärtsspiel” – chancenlos gegen “Das Supertalent”

ProSieben_Auswaertsspiel.jpg
Markus (M.), der erste Sieger des "ProSieben Auswärtsspiels" mit den Moderatoren Palina Rojinski (4.v.l.) und Elton (r.)

Das hatte sich ProSieben wohl ganz anders vorgestellt. Das erste "Auswärtsspiel" kam beim Publikum nicht sonderlich an. Die aufwändige Show kam bei ihrer Premiere nur auf 800.000 14- bis 49-jährige Zuschauer und blasse 10,4%. Strahlender Tagessieger war stattdessen "Das Supertalent" von RTL - mit 2,42 Mio. und 28,3%. Ebenfalls stark: "The Big Music Quiz".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. “ProSieben Auswärtsspiel” mit enttäuschende Premiere

800.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich also für die Show, die zwischen Langeweile und guter Unterhaltung, zwischen Anarchie und Mut schwankte. ProSieben hat immerhin etwas Neues ausprobiert, wurde dafür aber nicht vom Publikum belohnt. Der Marktanteil von 10,4% lag sogar leicht unter dem Sender-Normalniveau der jüngsten 12 Monate von aktuell 10,5%. Für eine solch aufwändig produzierte Show eindeutig zu wenig. Im Gesamtpublikum entsprachen 1,29 Mio. Zuschauer 5,8%. Die Macher der Show sollten die Zeit bis zur nächsten Ausgabe nutzen, um das Konzept an der einen oder anderen Stelle nachzubessern, dann besteht vielleicht noch Hoffnung auf bessere Quoten.

2. RTL siegt mit “Supertalent” und “Big Music Quiz”, Sat.1 enttäusche mit Stallone-Double-Feature

Der strahlende Sieger des Samstagabends heißt im jungen Publikum “Das Supertalent”: 2,42 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die RTL-Show diesmal, der Marktanteil von 28,3% lag sogar noch über den beiden ersten der neuen Staffel. Profitiert hat davon auch die erste Ausgabe des “Big Music Quiz”, das ab 23 Uhr noch 1,38 Mio. 14- bis 49-Jährige (20,3%) sahen. Sat.1 hingegen enttäuschte am gesamten Samstagabend: Die Free-TV-Premiere von “Zwei vom alten Schlag” sahen nur 500.000 14- bis 49-Jährige (5,8%), “John Rambo” ab 22.30 Uhr auch nur 520.000 (7,1%).

3. ZDF gewinnt mit “Ein starkes Team” die Prime Time im Gesamtpublikum und überzeugt auch in der jungen Zielgruppe

Anzeige

Insgesamt landete ein 20.15-Uhr-Konkurrent noch knapp vor dem “Supertalent”: 5,04 Mio. Menschen entschieden sich für die neue Folge der ZDF-Krimireihe “Ein starkes Team” – starke 18,1%. “Das Supertalent” landete mit 4,89 Mio. und wegen der längeren Sendezeit besseren 18,5% knapp dahinter. Den Tagessieg holte sich allerdings die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten mit 6,21 Mio. Sehern und 25,3%. Die Bundesliga-“Sportschau” sahen vorher 4,79 Mio. (25,5%), doch um 20.15 Uhr hatte Das Erste mit “Donna Leon” und 3,78 Mio. bzw. 13,6% klar das Nachsehen. “Ein starkes Team” gewann übrigens nicht nur wegen der vielen Über-50-jährigen Zuschauer. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war der Krimi ein Erfolg, schlug mit 830.000 und immerhin 9,7% auch “Das ProSieben Auswärtsspiel” und musste sich um 20.15 Uhr nur RTL geschlagen geben.

4. Vox besiegt mit “Wanderlust” Sat.1

In der zweiten Privat-TV-Liga konnte um 20.15 Uhr nur Vox überzeugen. 580.000 14- bis 49-Jährige schalteten den Film “Wanderlust – Der Trip ihres Lebens” ein – ordentliche 6,8%. Die “Medical Detectives” erzielten im Anschluss mit 520.000 sogar 7,9%. RTL II startete hingegen schwach in den Abend: mit nur 310.000 und 3,6% für den “Trödeltrupp”. Der “Frauentausch” steigerte sich um 22.15 Uhr mit 400.000 immerhin auf 5,6%. kabel eins hingegen blieb in der gesamten Zeit von 20.15 Uhr bis Mitternacht unter dem Soll: mit 3,8% bis 4,3% für “Navy CIS”, “Navy CIS: L.A.” und “Blue Bloods”.

5. WDR knackt mit “Schlagerstars” die Mio.-Marke, Sky verfehlt sie gegen das Sommerwetter mit der Bundesliga knapp

Bei den kleineren Sendern sorgte das WDR Fernsehen für die beste Zuschauerzahl des Tages: 1,04 Mio. sahen dort ab 20.15 Uhr “Von Udo Jürgens bis Helene Fischer – Schlagerstars und ihre Hits” – ein Marktanteil von starken 3,7%. Im Anschluss erreichte die Comedyshow “Wer heiratet, teilt sich die Sorgen, die er vorher nicht hatte” noch 890.000 Leute und ebenfalls 3,7%. 820.000 Menschen entschieden sich um 20.15 Uhr für “Asterix & Obelix: Mission Kleopatra” bei Super RTL, arte sprang mit “Mythos Wolfskind” und “Als Kind allein Unter Affen – Marina Chapman” ebenfalls klar über das Sender-Soll: 630.000 und 640.000 Zuschauer entsprachen je 2,3%. Im Pay-TV gewann die Bundesliga den Tag: 920.000 Fans sahen die Übertragungen ab 15.30 Uhr – grandiose 9,1%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Pro 7 hat sich mit der Elton -Version von “Schlag den Star” zuletzt wohl zu sehr selbst ins Bein geschossen- einfach zuviel Langeweile. Raab hat als Person numal polarisiert – wer hätte gedacht, dass das bei den Vorgänger Shows unterm Strich den Löwenanteil der Unterhaltung ausgemacht hat.
    Aber jetzt, nach ein paar Elton-Sendungen hat man sich nunmal damit abgefunden das vor allem die ( ja schon immer ) viel zu lang gezogenen Sendungen vor allem Langeweile ausstrahlen.Bin mal gespannt, ob “Auswärtsspiel” die Kurve noch kriegt..

    Das Prinzip “Supertalent” habe ich nie verstanden, interessiert mich einfach nicht. Stallone Double am Samstag Abend find ich feige und unkreativ – die 80-er sind over.

  2. Richtig, es handelte sich um die Premiere des “Auswärtsspiels”. Die ist grandios gelungen. Faszinierend, was ProSieben da bewegt hat, im wahrsten Sinne des Wortes und die Begeisterung, mit der alle Akteure sich ins Zeug gelegt haben. Spiel ohne Grenzen, Wetten, dass..? oder das Auswärtsspiel, TV-Formate wie diese sind nicht totzukriegen. Auch für Elton & Co. werden die Quoten steigen, ist die Werbetrommel doch jetzt erst richtig in Schwung gekommen!

    1. Arbeitest Du da? Ist mir auffällig viel Lobhudelei für eine Sendung, die soooo neu nun auch nicht war und noch dazu deutliche Schwächen hatte.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia