Partner von:
Anzeige

Facebook-Enthüllungen bringen dem Tagesspiegel den ersten Platz in den Blendle-Charts

blendle-charts-tagesspiegel-zuckerberg.jpg

Starke Serie für den Tagesspiegel: Zum sechsten Mal in Folge hat es die Zeitung mit einem Text in die wöchentlichen Verkaufs-Charts des Journalismus-Shops Blendle geschafft. Das Interview mit dem ehemaligen Facebook-Mitarbeiter Antonio García Martínez erreichte sogar den ersten Platz - vor sommerlichen Abnehmtipps von Fit for Fun und einem Handelsblatt-Essay des Soziologen Harald Welzer.

Anzeige
Anzeige

“Zuckerberg schaut einem nie in die Augen”. Mit diesem Zitat überschrieb der Tagesspiegel sein Interview mit dem Ex-Facebook-Mitarbeiter. Eine Headline, die neugierig macht. Sie machte offenbar auch so viele neugierig, dass der erste Platz der Blendle-Charts dabei heraus sprang. Dazu beigetragen haben dürfte auch die Tatsache, dass das Interview im Netz für eine gewisse Aufregung sorgte.

Platz 2 der Charts zeigt wieder einmal, dass nicht nur Top-Journalismus bei Blendle gekauft wird – sondern gern auch mal Ratgeber-Quatsch. “Die 25 besten Sommerfettkiller” bescherte dem Magazin Fit for Fun den zweiten Rang. Das Siegertreppchen komplettiert das Handelsblatt mit einem lesenswerten Essay des Soziologen Harald Welzer: “Entschleunigung ist das, was einer durch Globalisierung und Technisierung überforderten und verunsicherten Menschheit am ehesten hilft. Politischer Aktionismus ist unangebracht, auch wenn die Bürger ungeduldig werden”.

Das Handelsblatt ist mit drei Top-Ten-Platzierungen der Gewinner der Woche unter den Medien bei Blendle: Gabor Steingarts Abrechnung mit der Kanzlerin belegt Platz 6, die Flucht von Edward Snowden folgt auf dem neunten Rang.

Die Blendle-Top-Ten der meistverkauften deutschen Artikel vom 7. bis 13. September 2016:

1. “‘Zuckerberg schaut einem nie in die Augen’” – Der Tagesspiegel, Hannes Grassegger, 2048 Wörter, 45 Cent
Interessantes Interview mit Antonio García Martínez, der zwei Jahre bei Facebook arbeitete und über die teilweise absurden Zustände dort berichtet.

2. “Die 25 besten Sommerfettkiller” – Fit For Fun, 1583 Wörter, 89 Cent
Fitness-Ratgeber aus der Fit For Fun mit Tipps zur Ernährung und täglichem Workout.

3. “Wenn es brennt, Ruhe bewahren!” – Handelsblatt, Harald Welzer, 1469 Wörter, 35 Cent
Tolles Essay vom Soziologen Harald Welzer über Globalisierung und das heutige Deutschland, dem es so schlecht ja gar nicht gehe.

4. “Die armen Kinder vom Silicon Valley” – Die Zeit, Moritz Aisslinger, 5224 Wörter, 89 Cent
Eine sehr bewegende Reportage über die großen Verlierer im strahlenden Zukunftslabor, Silicon Valley.

5. “Demokratie als Auslaufmodell” – Cicero, Adrian Lobe, 919 Wörter, 29 Cent
Spannende Einblicke in Start-ups, die auf Pazifikinseln neue Demokratieformen testen, als wären es Geschäftsmodelle und sie dann gegeneinander antreten lassen.

6. “Kanzlerin in der Einsamkeit” – Handelsblatt, Gabor Steingart, 761 Wörter, 45 Cent
Hier rechnet der Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart persönlich mit der Politik der Kanzlerin ab.

Anzeige

7. “‘Die größten Fehler werden in Erfolgsphasen gemacht’” – Frankfurter Allgemeine Zeitung, 2188 Wörter, 45 Cent
Großes Interview mit dem Daimler-Vorstandsvorsitzenden Dieter Zetsche über alte Strukturen im Konzern und die neue digitale Welt.

8. “Wenn alles raus muss” – Zeit Magazin, Anna Kemper, 5455 Wörter, 89 Cent
Beeindruckendes Interview mit einem Kommissar, der hier ausführlich erklärt, wie man einen Mörder zum Geständnis bringt.

9. “Schutzengel – ganz unten” – Handelsblatt, Sönke Iwersen, 6145 Wörter, 55 Cent
Das Handelsblatt hat die Helfer von Edward Snowden aufgespürt und erzählt hier von der Flucht des Whistleblowers und von der dunklen Seite der Globalisierung.

10. “Hungerwahn” – Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Inge Kloepfer und Bettina Weiguny, 5766 Wörter, 45 Cent
Schockierende Recherche zum Thema Magersucht, und wie sie mittlerweile zu einem Massenphänomen in Deutschland geworden ist.

(Quelle des Rankings und der Artikel-Zusammenfassungen: Blendle)

Die Top 3 der meistverkauften Artikel aus den Ressorts Medien und Tech findet sich komplett auch in der Gesamt-Top-Ten: Das Tagesspiegel-Stück zu Facebook, Die Zeit über Armut im Silicon Valley und das Zetsche-Interview aus der F.A.Z.:

1. “‘Zuckerberg schaut einem nie in die Augen’” – Der Tagesspiegel, Hannes Grassegger, 2048 Wörter, 45 Cent
Interessantes Interview mit Antonio García Martínez, der zwei Jahre bei Facebook arbeitete und über die teilweise absurden Zustände dort berichtet.

2. “Die armen Kinder vom Silicon Valley” – Die Zeit, Moritz Aisslinger, 5224 Wörter, 89 Cent
Eine sehr bewegende Reportage über die großen Verlierer im strahlenden Zukunftslabor, Silicon Valley.

3. “‘Die größten Fehler werden in Erfolgsphasen gemacht’” – Frankfurter Allgemeine Zeitung, 2188 Wörter, 45 Cent
Großes Interview mit dem Daimler-Vorstandsvorsitzenden Dieter Zetsche über alte Strukturen im Konzern und die neue digitale Welt.

(Quelle des Rankings und der Artikel-Zusammenfassungen: Blendle)

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. naja,

    den Tagesspiegel als “Topjournalismus” zu bezeichnen, ist schon sehr gewagt.

    es gibt in Berlin kaum eine Zeitung, die so umfangreich zensiert und verschweigt.

    Alles, was nicht stramm der linkgrünen Linie folgt, wird als “rassistisch” und “rechts” diffamiert.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia