Anzeige

Streich sorgt für Skandal im Netz: Youtuber knipst Selfiesticks mit Bolzenschneider ab

Youtuber Buddy Bolton hat in New York zahlreiche Selfiesticks mit einem Bolzenschneider abgeknipst.

Das nennt man wohl konsequent: Weil ihm Touristen mit Selfiesticks auf die Nerven gehen, hat ein Youtuber in New York nun zu drastischen Mitteln gegriffen – und die Kameraverlängerungen zahlreicher Passanten mit einem Bolzenschneider kurzerhand abgeknipst. Der schamlose Streich sorgt im Netz vor allem für Entgeisterung.

Anzeige

Ob im Central Park oder beliebten Flaniermeilen – Buddy Bolton hat überall zugeschlagen. „Wir hatten Touristen mit Selfiesticks in New York City satt, also haben wir das getan“, schreibt der Youtuber in der Videobeschreibung. Was er getan hat, macht im Netz gerade die Runde. Und sorgt überwiegend für Entgeisterung: Mit einem Bolzenschneider bewaffnet, hat Bolton zahlreiche Selfiesticks von Passanten kurzerhand abgeknipst, um anschließend die Biege zu machen.

Kaum ein Wunder – immerhin versucht ein Großteil den Selfiestick-Killer noch zu fassen. Denn bei dem schamlosen Streich dürften nicht nur die Selfiesticks, sondern auch einige Smartphones dran geglaubt haben. Dementsprechend glüht auch die Kommentarspalte vor Kritik, die Verhaftung von Buddy Bolton ist noch die – sagen wir – mildeste Forderung. Der Clip, über den auch Bild berichtet, hat (bis dato) über 13.000 Dislikes. Nur knapp 2.800 Zuschauern hat der Streich gefallen.

Anzeige