Partner von:
Anzeige

30 Kurden besetzen WDR-Landesstudio in Düsseldorf

WDR-Logo.jpg

Rund 30 Kurden haben in der Nacht zum Freitag für knapp zwei Stunden das Landesstudio des Westdeutschen Rundfunks (WDR) in Düsseldorf besetzt. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, wollten sie mit Plakaten und mit lauten Rufen in kurdischer Sprache auf die politische Lage in der Türkei hinweisen.

Anzeige
Anzeige

Die Aktion begann offenbar gegen 23.30 Uhr. Die Gruppe protestierte friedlich und verließ auf Bitten eines WDR-Mitarbeiters freiwillig das Gebäude. Verletzt wurde niemand.

Ein Twitter-Video zeigt den Protest aus der vergangenen Nacht:

 

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ich finde es entlavend, dass am Morgen ( noch?) keine Meldung auf der WDR Studio Duesseldorf Seite erschienen ist. Der ÖR Rundfunk desinformiert nach Kräften. Man stelle sich nur vor, 30 “Rechte” hätten ein Studio gestürmt!

    1. Die Reaktion des WDR nicht zu melden ist absolut richtig. Die Alternative wäre eine Einladung für jede andere Gruppe, die nach Öffentlichkeit sinnt.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia