Partner von:
Anzeige

Turmspringen holt bisher beste Rio-Zuschauerzahl, neue ProSieben-Reportagen versagen

Inside.jpg
Die neue ProSieben-Reihe "Inside mit Stefan Gödde" - hier in Russland

Erstmals hat ein Wettbewerb bei den aktuellen Olympischen Spielen die 6-Mio.-Zuschauer-Marke geknackt. Gelungen ist das dem Finale im Turmspringen, das am Montagabend im Durchschnitt 6,13 Mio. verfolgten. Stark war auch Kunstturnen, der erfolgreichste Konkurrent lief im ZDF und hieß "Zeugin der Toten". Die neuen ProSieben-Sendungen "Inside" und "Follow us!" blieben hingegen klar unter Soll.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Olympia vor allem mit Turmspringen, Turnen und Beach-Volleyball stark

Auch am Montag waren die Olympischen Spiele der TV-Hit Nummer 1 im deutschen Fernsehen. Zwar gab es nicht durchgehend Marktanteile von 20% und mehr, doch insbesondere ab 21 Uhr gelang das: So holten das Turmspringen mit 6,13 Mio. Zuschauern 21,0%, das Kunstturnen mit 4,45 Mio. 22,5% und das Beach-Volleyball-Spiel ab 23.50 Uhr mit noch 2,19 Mio. Sehern 21,5%. Die 6,13 Mio. Seher des Turmspringens sind ein neuer Rekord für die aktuellen Spiele von Rio. Auch im jungen Publikum war Olympia am Montag unschlagbar: 2,10 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten dem Turmspringen hier 21,0% und ebenfalls den Tagessieg.

2. ProSiebens neuen Reportagereihen “Inside mit Stefan Gödde” und “Follow us!” enttäuschen

Bei den Privatsendern lief es in der Prime Time für ProSieben am besten – allerdings nur bis 22.10 Uhr. Die vier Wiederholungen von “The Big Bang Theory” erzielten nämlich mit 910.000 bis 1,25 Mio. 14- bis 49-Jährigen Marktanteile von 10,4% bis 12,3%. Um 22.10 Uhr lief dann aber die neue Reihe “Inside mit Stefan Gödde” an – und landete mit 660.000 jungen Zuschauern und 7,9% klar unter dem Sender-Soll. “Das ProSieben-Reportermagazin” “Follow us!” kam ab 23.15 Uhr gar nur noch auf 380.000 junge Zuschauer und 6,6%.

3. ZDF sorgt für stärkste Nicht-Olympia-Zahl, RTL und Sat.1 enttäuschen am gesamten Abend

Anzeige

Die stärkste Quote der ARD-Konkurrenten erreichte am Montag der ZDF-Krimi “Zeugin der Toten”: 4,77 Mio. sahen ihn ab 20.15 Uhr – ein toller Marktanteil von 16,5%. Wie schon am Sonntag entpuppen sich also wieder einmal Krimis als erfolgreichste Sport-Alternative. Die Privatsender kamen in der Prime Time des Gesamtpublikums nichtmal auf 2 Mio. Zuschauer: “Rach Undercover” enttäuschte bei RTL mit 1,75 Mio. und 1,69 Mio. Sehern, sowie 6,2% und 5,8%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen blieb die Reihe mit 9,8% und 8,6% einstellig. Für Sat.1 lief es nicht besser: Die “Castle”-Erstausstrahlung erzielte in der jungen Zielgruppe um 20.15 Uhr 7,9%, die beiden Wiederholungen aus der Serie kamen danach auf 5,5% und 6,0%.

4. “Kitchen Impossible” verliert gegen “Traumfrau gesucht”

Zu den klaren Verlierern des Montagabends gehört Vox. Holte “Kitchen Impossible” dort vor einer Woche noch starke 9%, reichten 500.000 14- bis 49-Jährige diesmal nur noch für 5,5%. Sogar besser als vor einer Woche lief es trotz Olympia hingegen für RTL IIs “Traumfrau gesucht”: 510.000 junger Menschen sahen um 20.15 Uhr zu, 570.000 um 21.20 Uhr. Die Marktanteile lagen damit bei angesichts der Konkurrenz sehr ordentlichen 5,5% und 5,8%. kabel eins landete mit “Red Heat” ebenfalls auf ähnlichem Niveau – bei 510.000 und 5,3%.

5. Sport1 und Sky punkten mit Stuttgart-St.Pauli

Die stärksten Programme der kleineren Sender hießen am Montag wieder einmal “Lokalzeit” und “NDR regional”. Die Magazine lockten ab 19.30 Uhr 1,50 Mio. bzw. 1,21 Mio. ins WDR Fernsehen und NDR Fernsehen – gewohnt stolze Marktanteile von 6,5% und 5,2%. In der Prime Time setzte sich erneut Krimisender zdf_neo durch: “Inspector Barnaby” erreichte mit zwei Folgen ab 20.15 Uhr 1,11 Mio. und 1,13 Mio. Leute, sowie Marktanteile von 3,8% und 4,8%. Ebenfalls deutlich überdurchschnittliche Zahlen gab es gegen die Olympischen Spiele für “Das Traumhotel” im mdr Fernsehen (1,09 Mio. / 3,8%), sowie das Zweitliga-Spiel Stuttgart – St. Pauli bei Sport 1 (1,08 Mio. / 3,8%). Das erkämpfte sich auch den Pay-TV-Tagessieg, denn bei Sky sahen weitere 180.000 Fans (0,6%) zu.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia