Anzeige

In diesem Video erklärt John Oliver auf tragisch komische Weise das ganze Ausmaß der Print- und Journalismuskrise

John Oliver

John Oliver und seine HBO-Show „Last Week Tonight“ sind bekannt für scharfzüngige, politische Erklärstücke. Diesmal hat sich Oliver ganz dem Journalismus gewidmet und erklärt anschaulich, warum ohne lokale Tageszeitungen die komplette Medien-Nahrungskette auseinanderfällt.

Anzeige

Ausgehend von dem Oscar prämierten Journalisten-Film „Spotlight“ erläutert John Oliver in knapp 20 Minuten den bedauernswerten Zustand vieler Zeitungsredaktionen in den USA. Und er erklärt, warum Zeitungsredaktion für das gesamte Mediensystem von elementarer Bedeutung sind: „Vieles von dem, was Websites und TV-Nachrichten machen, ist bloß das Umverpacken von Print-Quellen. Auch dumme kleine Shows wie unsere hängen von der Arbeit von regionalen Zeitungen ab. Wann immer unsere Show Journalismus genannt wird, ist das ein Schlag ins Gesicht für diejenigen, die die wirkliche Arbeit machen.“

Oliver kommt zu dem Schluss: „Die Medien sind eine Nahrungskette, die ohne lokale Zeitungen auseinanderfallen würde.“

Tragisch, komisch, absolut sehenswert und leider wohl auch auf hiesige Verhältnisse übertragbar:

Anzeige