Partner von:
Anzeige

Fußball auch bei Olympia der größte Quotenbringer, alter “Tatort” dennoch Marktführer von 20.15 bis 21.45 Uhr

RIo-Deutschland-Suedkorea-Fussball.jpg
Olympia-Fußball-Spiel Deutschland-Südkorea

Auch am Sonntag waren die Olympischen Spiele der große Publikumsmagnet im deutschen Fernsehen: Das ZDF holte über weite Teile des Tages Marktanteile von mehr als 20%, In der Spitze bis zu 24%. Die meisten Zuschauer lockte das Fußballspiel Deutschland-Südkorea: 5,11 Mio. Stärkster Konkurrent war der zwei Jahre alte "Tatort" aus München, der in seinen 90 Minuten fast komplett vor dem ZDF lag.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Olympia dominiert auch den Sonntag

Das Sport-interessierte Publikum versammelte sich also auch am zweiten richtigen Wettkampftag in Millionenstärke vor den Fernsehern. Schon am frühen Nachmittag sahen deutlich über 2 Mio. Leute Übertragungen vom Fechten, Bogenschießen, Reiten und Judo, die Marktanteile kletterten teilweise schon auf über 20%. 24% gab es dann am Vorabend für das Boxen und das Schwimmen – 4 Mio. sahen inzwischen zu. Die stärkste Zuschauerzahl gab es dann ab 21.10 Uhr für das Fußballspiel des deutschen Männer-Teams gegen Südkorea – ein Marktanteil von 19,2%. Für den Tagessieg reichten die 5,11 Mio. Fans aber nicht, denn in der Halbzeitpause sahen sogar 6,48 Mio (23,1%) das “heute-journal”. Nach 23 Uhr gab es dann auch nochmal einen Marktanteil von 24,1%: für das Beachvolleyball-Match von Laura Ludwig und Kira Walkenhorst.

2. “Tagesschau” und “Tatort” führen die Liste der Olympia-Konkurrenten deutlich an

Die ersten Plätze abseits des ZDF gehen in den Sonntags-Charts an Das Erste: Die 20-Uhr-“Tagesschau” kam dort auf 5,04 Mio. Seher und 20,4%, der “Tatort: Der Wüstensohn” im Anschluss noch auf 4,81 Mio. und 17,2%. Der ARD-Krimi war damit auch fast während der gesamten Länge bis 21.45 Uhr Marktführer, der Olympia-Fußball drehte erst in Halbzeit 2 nach dem Ende des “Tatorts” so richtig auf. Stärkstes Programm der Privatsender war “RTL aktuell” mit 2,88 Mio. Sehern und 15,5%, “Vermisst” kam danach auf 2,61 Mio. und 12,0%. In der Prime Time lag RTL mit “Nicht mein Tag” aber nur bei 2,15 Mio. und 7,8%.

3. RTL und ProSieben mit ordentlichen Prime-Time-Quoten, Sat.1 nicht wirklich

Anzeige

In der jungen Zielgruppe gelang es RTL hingegen, um 20.15 Uhr sogar den “Tatort” zu besiegen. Mit der Free-TV-Premiere “Nicht mein Tag” lockte man ab 20.15 Uhr immerhin 1,18 Mio. 14- bis 49-Jährige an, der Marktanteil lag bei 12,8%. Relativ zufrieden kann auch ProSieben sein: 1,01 Mio. (11,4%) entschieden sich für “Transformers – Die Rache”. Klar unter 10% kam hingegen Sat.1 ins Ziel: “Navy CIS” erreichte um 20.15 Uhr nur 700.000 und 7,9%, “Navy CIS: L.A.” danach 730.000 und 7,6%. Am Nachmittag erreichte der Sender mit dem Fußball-Freundschaftskick Mainz – Liverpool in Halbzeit 1 nur 580.000 Fans (4,8%), in Durchgang 2 gar nur noch 370.000 (2,7%).

4. RTL II besiegt “Das perfekte Promi-Dinner”

In der zweiten Privat-TV-Liga lief es für Vox sehr gut – außer in der Prime Time. “Biete Rostlaube, suche Traumauto” erzielte um 18.10 Uhr 9,1% und um 19.10 Uhr 9,2%, “Prominent!” kam ab 23.15 Uhr wieder auf 9,4% im jungen Publikum. Dazwischen fiel “Das perfekte Promi Dinner” mit nur 430.000 14- bis 49-Jährigen aber auf 4,8%. Besser lief es um 20.15 Uhr für RTL II: mit “In 80 Tagen um die Welt” und Werten von 500.000 und 5,4%. kabel eins kam mit “Zwischen Meer und Maloche” auf überschaubare Zahlen von 350.000 und 3,8%.

5. NDR punktet mit Rateshow, zdf_neo mit Krimi, Sky mit Robert de Niro

Dass auch gegen Olympia deutlich überdurchschnittliche Zahlen drin sind, bewies in der Prime Time nicht nur der “Tatort” im Ersten, sondern auch “Der Kommissar und das Meer” bei zdf_neo: 1,31 Mio. sahen ab 20.15 Uhr zu – 4,7%. Direkt danach drehte das NDR Fernsehen auf: mit der Show “Kaum zu glauben!”, die 1,33 Mio. ab 21.45 Uhr auf 5,1% hievten. Vorher sahen schon 1,25 Mio. (4,5%) “Ein Ferienhaus auf Ibiza”. Im Pay-TV lag am Sonntag nicht die 2. Liga vorn, die ab 15.30 Uhr 190.000 Fans (1,5%9 verfolgten, sondern die TV-Premiere der Robert-de-Niro-Komödie “Man lernt nie aus” mit 230.000 und 0,8%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia