Partner von:
Anzeige

Starker Hockenheim-Grand-Prix schlägt alle 20.15-Uhr-Programme, RTL II punktet mit Promi-Kegeln

Formel-1.jpg

Tolle Zahlen für das Comeback des Deutschland-Grand-Prix der Formel 1: 4,94 Mio. Fans sahen bei RTL zu - die zweitbeste Zahl der aktuellen Saison. Damit hatte RTL um 14.05 Uhr mehr Zuschauer als sämtliche Sender um 20.15 Uhr. Freude dürfte auch bei RTL II herrschen: "Der große RTL II-Promi-Kegelabend" erzielte mit 750.000 14- bis 49-Jährigen tolle 8,6%.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Starke Hockenheim-Zahlen bei RTL

Im vergangenen Jahr gab es keinen Deutschland-Grand-Prix, nun stand er wieder im Rennkalender. Und wieder sahen überdurchschnittlich viele Fans das Heimrennen von Vettel, Rosberg & Co. 4,94 Mio. sahen ab 14.05 Uhr bei RTL zu. Nur der Monaco-Grand-Prix holte Ende Mai mit 5,78 Mio. Fans eine noch größere Zuschauerzahl. Zudem schlug das Rennen damit alle Prime-Time-Programme des Sonntags – kein Sender kam um 20.15 Uhr an die 4,94-Mio.-Marke heran. Ein größeres Publikum erreichten einzig die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten (6,14 Mio.) und das “heute-journal” des ZDF (5,02 Mio.). Der Marktanteil der Formel 1 lag bei tollen 31,0%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen landete das Rennen vor allen 20.15-Uhr-Sendungen – mit 1,42 Mio. und 25,9%.

2. RTL II punktet mit “Promi-Kegelabend”, “Zwischen Meer und Maloche” startet bei kabel eins blass

Zu den Gewinnern des Abends gehört eindeutig RTL II: “Der große RTL II-Promi-Kegelabend” erzielte dort ab 20.15 Uhr mit 750.000 14- bis 49-Jährigen einen tollen Marktanteil von 8,6%, mit 1,38 Mio. Gesamt-Zuschauern einen von 5,4%. Bei kabel eins kam der Neustart “Zwischen Meer und Maloche – Arbeiten, wo andere Urlaub machen” hingegen nicht an das Sender-Normalniveau heran, blieb mit 480.000 jungen Menschen bei 4,8% hängen.

3. ProSieben stark mit “Pacific Rim”, “Grill den Henssler” auf RTL-Niveau

Anzeige

Das stärkste Prime-Time-Programm hieß am Sonntag im jungen Publikum “Pacific Rim”. 1,36 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen tollen 14,3%. ProSieben besiegte damit die Konkurrenz um 20.15 Uhr recht deutlich. So kam RTL mit “Der Tag, an dem die Erde stillstand” nicht über 1,06 Mio. und 10,9% hinaus. Nur knapp dahinter folgt “Grill den Henssler”, das Vox mit 970.000 ebenfalls 10,9% bescherte – für Vox-Verhältnisse wieder einmal eine grandiose Zahl. Sat.1 blieb mit “Navy CIS” und “Navy CIS: L.A.” unterdessen bei 7,4% und 8,6% hängen.

4. “Tatort”-Wiederholung” besiegt “Bergdoktor”-Wiederholung, “Inspector Barnaby” schlägt “Inspector Mathias”

Im Gesamtpublikum hieß die Nummer 1 um 20.15 Uhr wie gewohnt “Tatort”. Die Wiederholung des Falls “Verbrannt” aus dem Jahr 2015 lief mit 4,18 Mio. Sehern und 13,5% allerdings nicht wirklich sensationell. Es reichte aber, um den “Bergdoktor” des ZDF zu schlagen: Der landete mit 3,72 Mio. bei 12,0%. Im Anschluss drehte das ZDF den Spieß um: 5,02 Mio. sahen das “heute-journal” und 3,35 Mio. (14,8%) “Inspector Barnaby”, Inspector Mathias” erreichte im Ersten hingegen nur 1,91 Mio. Leute und schwache 7,8%.

5. Formel 1 auch im Pay-TV die Nummer 1, Sky punktet zudem mit “Vacation”, der WDR mit “Wunderschön”

Auch im Pay-TV lief es für die Formel 1 recht gut: 330.000 Fans sahen den Hockenheim-Grand-Prix bei Sky – stolze 2,1%. Sky war aber auch um 20.15 Uhr erfolgreich: mit der Premiere der Komödie “Vacation – Wir sind die Griswolds” und Werten von 250.000 Zuschauern bzw. 0,8%. Bei den kleineren Free-TV-Sendern ist noch das WDR Fernsehen erwähnenswert: 1,50 Mio. Leute entschieden sich um 20.15 Uhr für die Reihe “Wunderschön” zum Thema “Auf dem Ostseeradweg – Von Travemünde bis Warnemünde”, der Marktanteil lag bei grandiosen 4,8%. Ebenfalls mehr als 4% holte “Der Kommissar und das Meer” bei zdf_neo (1,27 Mio. / 4,1%).

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia