Anzeige

Gute Nachricht für Medien: Die Adblocker-Rate sinkt in Deutschland weiter

Gruner + Jahr Manager Oliver von Wersch ist Sprecher des Online-Vermarkterkreises des BVDW

Die meisten Online-Medienmacher werden dies als gute Nachricht werten. Zum zweiten Mal in Folge ist in Deutschland die Adblocker-Rate gesunken. Für das zweite Quartal errechnete der Online-Vermarkterkreis (OVK) einen Wert von 19,43 Prozent. Bereits im ersten Quartal war die Rate auf 20,09 Prozent gefallen.

Anzeige

Den Höhepunkt der Adblocker-Nutzung auf Desktop-Geräten registrierten die Online-Vermarkter im vierten Quartal des vergangenen Jahres. Seitdem kommen die Anti-Werbe-Tools immer seltener zum Einsatz.

image002

„Es zeichnet sich ein leichter Trend ab – die Adblocker-Rate ist inzwischen kontinuierlich rückläufig“, erklärt Oliver von Wersch (Gruner + Jahr Digital), stellvertretender Vorsitzender des OVK. „Nichtsdestotrotz stellt Adblocking in dieser Größenordnung noch immer ein massives Problem dar. Hier sind alle Marktteilnehmer gefordert, die Qualität der Online-Werbung weiter zu verbessern.“

Vor allem zwei Gründe dürften für die rückläufigen Einsatzzahlen verantwortlich sein. Zum einen ist das Bewusstsein bei den Verbrauchern für die Konsequenzen ihres Handels, wenn sie Adblocker einsetzten, gestiegen. Zum anderen dürften auch die juristischen Siege der Verlage bzw. das teilweise Verbot von Adblock Plus einen Anteil am Rückgang haben.

Anzeige