Partner von:
Anzeige

RTL steigt als Koproduzent bei der Krimi-Serie “Ransom” vom “Akte X”-Produzenten ein

Erfolgsproduzent Frank Spotnitz (u.a. “Akte X”) steckt hinter der Krimi-Serie “Ramson”
Erfolgsproduzent Frank Spotnitz (u.a. "Akte X") steckt hinter der Krimi-Serie "Ramson"

Gemeinsam mit internationalen Partnern wie dem US-Network CBS und TF1 aus Frankreich sorgt die RTL-Mediengruppe nun selbst für neue Krimi-Kost – und steigt als Koproduzent der 13-teiligen Serie "Ramson" ein. Die Ausstrahlung bei einem Sender der Mediengruppe ist für 2017 geplant. Hinter der Serie steht der mehrfrach "Emmy"-nominierte Drehbuchautor und Produzent Frank Spotznitz.

Anzeige
Anzeige

Spotznitz hat u.a. schon die Kult-Serie “Akte X” und zuletzt die Amazon-Eigenproduktion “The Man in the High Castle” (mit-)gestaltet. Gemeinsam mit David Vainola (u.a. “Diamonds”) entwickelt und fungiert der Serien-Profi als Showrunner der Krimi-Serie.

Im Mittelpunkt von “Ramson” steht Eric Beaumont, gespielt von Luke Roberts (“Black Sails”, “Game of Thrones”), einer der besten Verhandler der Welt. Seine einzige Waffe ist das Wort – er durchschaut sein Gegenüber in Sekunden. Gemeinsam mit seinen Experten wird er zu Kriminalfällen gerufen, in denen die Polizei machtlos ist. Die junge Maxine (Sarah Greene, “Penny Dreadful”) wiederum will um jeden Preis Mitglied seines Teams werden, obwohl ihre Mutter vor 15 Jahren bei einem Einsatz von Beaumont ums Leben kam.

Anzeige

Serienidee und Protagonist wurden von einer realen Person inspiriert: Laurent Combalbert, der als profiliertester Krisenmanager der Welt gilt. In seiner Zeit als Verhandlungsexperte einer französischen Spezialeinheit war Combalbert an über 200 internationalen Einsätzen beteiligt. Die Missionen umfassen etwa Entführungen durch Terroristen und Geiselnahmen in Krisengebieten.

Am 4. Juli haben in Toronto (Kanada) die Dreharbeiten zu der internationalen Koproduktion von US-Network CBS, TF1 aus Frankreich, Corus Globals aus Kanada und der RTL-Mediengruppe, begonnen. Die Ausstrahlung bei einem Sender der Mediengruppe ist für 2017 geplant.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia