Partner von:
Anzeige

Rummenigge baut Kommunikation um: Bayern München-Sprecher Horwick hört auf

Heinz-Rummenigge-Markus-Hoerwick.jpg

Wenn es einen Pressesprecher eines Bundesligaclubs gibt, der es geschafft hat, dass ihn ganz Fußball-Deutschland kennt, dann ist es Markus Hörwick von Bayern München. Nach 35 Jahren beim Rekordmeister hört der 59-Jährige nun auf. Die Folge: Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FCB, baut die Kommunikation komplett um.

Anzeige
Anzeige

Dazu legt der CEO die bisherigen Direktionen “Medien und Kommunikation”, “Neue Medien, Medienrechte und IT”, sowie “Public Affairs” zusammen. Die Leitung übernimmt Stefan Mennerich, der im Zuge des Umbaus auch Prokura erhält.

Seinen Ausstieg bei den Bayern kommentiert Hörwick: “Ich bin neugierig, was das Leben abseits von täglichen Pressekonferenzen, Champions League und Mannschaftsaufstellungen noch zu bieten hat – auch an Wochenenden…” Und weiter: “Am Ende war ich bei 19 Deutschen Meisterschaften und insgesamt 48 Titelgewinnen hautnah mit dabei”.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Drücke dem FC Bayern die Daumen, dass bald Uli Hoeneß wieder das Zepter in die Hand nimmt. Rummenige fehlt wirklich jegliche Empathie, er kann nicht mit Menschen umgehen und wird verbrannte Erde hinterlassen.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia