Partner von:
Anzeige

kabel eins lockt viele Trauernde zu seinem Bud-Spencer-Abend, Fehlstart für die “Echten Männer” bei Vox

Das-Krokodil-und-sein-Nilpferd.jpg
Bud Spencer und Terence Hill in "Das Krokodil und sein Nilpferd"

Der Tod von Bud Spencer hat viele Deutsche bewegt und an die Filme ihrer Kindheit erinnern lassen. kabel eins zeigte einige davon und hatte damit am Dienstagabend großen Erfolg. "Das Krokodil und sein Nilpferd" holte um 20.15 Uhr im jungen Publikum 10,1%, "Das Bud Spencer Spezial" erreichte danach 13,4% und "Zwei außer Rand und Band" nach 23 Uhr 15,1%. Nur 5,1% gab es für "Echte Männer" bei Vox.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. Grandiose Quoten für den Bud-Spencer-Abend bei kabel eins

Für kabel eins war es kein außergewöhnlicher Abend. Schon seit vielen Jahren zeigt man regelmäßig sämtliche Bud-Spencer-Filme rauf und runter. Doch diesmal war das Interesse noch viel größer als sonst. Viele Deutsche trauerten um den verstorbenen Schauspieler und wollten sich nochmal mit ein paar alten Filmen an ihn erinnern. 930.000 14- bis 49-Jährige starteten mit “Das Krokodil und sein Nilpferd” in den Abend – 10,1% und Platz 2 in der 20.15-Uhr-Wertung hinter RTL. Sogar Marktführer wurde kabel eins ab 22.20 Uhr mit dem “Bud Spencer Spezial”: 1,06 Mio. junge Menschen entsprachen 13,4%, keine andere Sendung erreichte nach 22 Uhr so viele 14- bis 49-Jährige. Um 23.15 Uhr kam “Zwei außer Rand und Band” schließlich mit 590.000 jungen Sehern sogar noch auf 15,1%.

2. Fehlstart für die “Echten Männer” bei Vox

Alles andere als grandios war die Performance der neuen Vox-Doku-Soap “Echte Männer” um 20.15 Uhr. Nur 450.000 14- bis 49-Jährige sahen zu – Platz 46 der Tages-Charts und ein unbefriedigender Marktanteil von 5,1%. Deutlich besser lief es danach mit “Goodbye Deutschland!”, das 700.000 auf 7,2% hievten. Zufriedener mit seinen 20.15-Uhr-Quoten kann noch RTL II sein: 700.000 14- bis 49-Jährige sahen “Zuhause im Glück” – 7,7%. Die “Pop-Giganten” erreichten um 22.15 Uhr mit 430.000 immerhin noch 6,8%.

3. Royals-Doku des ZDF besiegt die “Vorstadtweiber” des Ersten

Anzeige

Im Gesamtpublikum gewann unterdessen wie gewohnt die ARD-Serie “In aller Freundschaft” den Tag. 5,09 Mio. sahen ab 21.05 Uhr zu – gewohnt starke 18,2%. Davor gab es hingegen eine ungewohnte Niederlage für Das Erste: Die “Vorstadtweiber” erreichten nur 2,99 Mio. Leute und blasse 11,2%. Verloren hat die Serie damit gegen die ZDF-Doku “Zwei Prinzen für die Krone” über die englischen Thronfolger Charles und William. Für die interessierten sich 3,48 Mio. Leute – ein für “ZDFzeit”-Verhältnisse toller Marktanteil von 13,0%. “Frontal 21” rutschte danach aber mit 2,67 Mio. auf 9,5%.

4. RTL gewinnt den Tag bei den 14- bis 49-Jährigen, ProSieben und Sat.1 unter Soll

Stärker als kabel eins war in der jungen Zielgruppe am Dienstagabend nur RTL. Jeweils 1,15 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr die beiden “Bones”-Wiederholungen – Marktanteile von 13,0% und 11,8%. Den Tagessieg holte sich RTL aber mit “GZSZ”, das ab 19,35 Uhr 1,39 Mio. auf 19,0% hievten. ProSieben und Sat.1 blieben unterdessen unter ihrem Normalniveau. So schaffte ProSieben mit den “Simpsons” ab 20.15 Uhr nur 9,6% und 10,0%, mit “2 Broke Girls” danach auch nur 9,4% und 8,8%. Bei Sat.1 kam die Wiederholung “FC Venus” mit 790.000 jungen Zuschauern nicht über 8,6% hinaus.

5. Alter Thomalla-“Tatort” macht BR glücklich, NDR punktet mit “Visite”

Abseits der großen acht Sender hieß am Dienstag “Tatort”. 1,29 Mio. Krimifans sahen den fünf Jahre alten Fall “Rendezvous mit dem Tod” aus Leipzig im Bayerischen Fernsehen – ein für den Sender toller Marktanteil von 4,7%. Über die Mio.-Marke sprang um 20.15 Uhr auch noch das NDR-Magazin “Visite” – mit 1,12 Mio. Sehern und 4,2%. “Abenteuer Diagnose” erreichte im Anschluss noch 940.000 Menschen und 3,4%. Tagessieger im Pay-TV war Sky Cinema mit “The D Train”: 130.000 sahen um 20.15 Uhr zu – 0,5%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia