Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Von Sports zu No Sports: Boris Beckers Cover-Comeback nach 29 Jahren

11Freunde und No Sports-Macher Philipp Köster
11Freunde und No Sports-Macher Philipp Köster

Am Freitag erscheint das neue Magazin der 11Freunde-Macher mit dem verwirrenden Namen No Sports. Eigentlich hätte es "No Football" heißen müssen, denn es geht um alle Bewegungsformen außer Fußball. Für Gruner + Jahr dürfte der Neuling Erinnerungen wecken. Im Frühjahr 1987 brachten die Hamburger den Titel Sports an die Büdchen-Auslagen der alten BRD. Cover-Boy des damaligen Print-Projektes: Boris Becker. Genauso, wie nun auch beim frischen 11Freunde-Ableger.

Anzeige
Anzeige

Tatsächlich war der Tennis-Star im März 1987 nur einer von vier Stars auf der Titelseite der ersten Ausgabe des frischen Magazins. Konzipiert war das Heft als ein Geo für Sporthemen. Also mit großen Reportagen und vielen hochklassigen Fotos. Der Neuling setzt auf einen ähnlich Ansatz, nur dass er mit der 11Freunde-typischen Prise Humor garniert sein soll.

text

Anzeige

Bei der Auswahl der Titelhelden sind sich die Macher von damals und heute wohl ebenfalls einig. Uneinigkeit dürfte jedoch bei der Bewertung des Erfolges des Neulings herrschen. So richtig zufrieden war der erfolgsverwöhnte Verlag Gruner + Jahren mit den Sports-Verkäufen nie. Dabei erreichte das Magazin bei seiner Einstellung, im ersten Quartal 1999, noch eine Auflage von über 150.000 Exemplaren (allerdings mit einem hohen Anteil an Lesezirkeln und sonstigen Verkäufen). Die Auflage von damals würden die Macher von No Sports heute sicherlich sofort nehmen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia