Partner von:
Anzeige

Snapchat überholt Instagram als beliebtestes Social Network unter US-Teenagern

Bild-von-Martyna-Eichhorn26.jpg
Die Nummer eins der Teenies: Snapchat

Der Snapchat-Boom will kein Ende nehmen – vor allem nicht bei Teenagern. Wie die amerikanische Investmentbank Piper Jaffray ermittelt hat, ist die Schnipsel-Story-App inzwischen das beliebteste Social Network unter amerikanischen Jugendlichen – Snapchat hat den bisherigen Spitzenreiter Instagram damit entthront. Auf Platz drei folgt trotz kleinen Verlusts immer noch Twitter vor Facebook. Andere Netzwerke wie Pinterest, Tumblr oder Google+ besitzen praktisch keine Relevanz.

Anzeige
Anzeige

Fotos waren gestern – heute regieren Snaps die Smartphones von Teenagern. Zu dieser insgesamt wenig überraschenden Erkenntnis kommt die amerikanische Investmentbank Piper Jaffray in ihrer turnusmäßigen Halbjahresstudie, die auf der Umfrage unter 6500 amerikanischen Teenagern basiert.

Snapchat hat demnach ein extrem starkes Halbjahr hinter sich: Im Vergleich zum vergangenen Herbst  kletterte die Schnipsel-Story-App unter den US-Teens um 9 Prozent und wird nun von 28 Prozent der Befragten als Lieblings-Social Network genannt – das reicht knapp für Platz eins.

Snapchats Aufstieg geht zu Lasten von Instagram

Der Aufstieg von Snapchat korreliert fast 1:1 mit dem Abstieg des bislang beliebtesten sozialen Netzwerks von amerikanischen Jugendlichen: Nach Jahren steigender Zuwächse muss Instagram einen Einbruch von gleich sechs Prozent verkraften – und fällt mit 27 Prozent auf einen Wert aus dem Jahr 2013 zurück.

Anzeige

Instagram hat den Trend offenkundig erkannt und unlängst mit einem Update reagiert, das der wachsenden Bedeutung von Snapchat Rechnung trägt.  Nutzer haben inzwischen die Möglichkeit, Videos aus mehreren Clips zusammenzustellen – und das in einer Länge von bis zu 60 Sekunden.

Twitter  bei US-Teens noch beliebter als Facebook

Deutlich abgeschlagen kämpfen unterdessen  zwei Social Media-Pioniere um den Abschluss bei US-Teens: Facebook und Twitter. Interessanterweise liegt der 140-Zeichen-Dienst bei den 13- bis 19-Jährigen mit 18 Prozent sogar noch knapp vor dem weltgrößten Social Network, obwohl Twitter zwei Prozent einbüßt, während Facebook sich ein Prozent zurückerkämpft.

Auf den weiteren Plätzen folgen hoffnungslos abgeschlagen Pinterest und Tumblr mit jeweils nur 2 Prozent der Nennungen und Alphabets fast schon vergessenes Social Network Social Google+, das für gerade mal ein Prozent der amerikanischen Teenager noch das wichtigste soziale Netzwerk ist.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia