Partner von:
Anzeige

Die populärsten Online-News-Angebote der Unter-30-Jährigen: N24, stern, Zeit und taz besonders stark

N24-Stern-Zeit-Online-Taz.jpg
Haben überdurchschnittlich viele junge Leser: N24, stern.de, Zeit Online und taz.de

Junge Leser. Jeder will sie, nicht jeder kriegt sie. MEEDIA hat mit Hilfe von AGOF-Zahlen untersucht, welche News-Angebote besonders erfolgreich bei den 14- bis 29-Jährigen sind. Den Erst-Lesern für Nachrichten also. Ergebnis: Besonders bei N24, stern.de, Zeit Online und taz.de ist der Anteil der jungen an den Gesamt-Lesern groß. Die meisten Unter-30-Jährigen erreicht aber Bild.

Anzeige
Anzeige

Das junge Publikum ist für journalistische Online-Angebote eine besondere Herausforderung. Die Affinität zu einer Marke entsteht fast durchweg online, die Tradition eines eventuellen Print-Produkts spielt bei den jungen Lesern kaum eine Rolle. Um zu schauen, wer besonders stark bei den Unter-30-Jährigen ist, hat sich MEEDIA die aktuellsten AGOF-Daten angeschaut.

Aus den Zahlen für Dezember – neuere gibt es noch nicht – wurde für die 44 News-Angebote mit mindestens einer Million Unique User geschaut, wie viele dieser Leser zwischen 14 uns 29 Jahre alt sind. Anschließend haben wir uns noch angeschaut, wie groß der Anteil dieser 14- bis 29-Jährigen an der Gesamtleserzahl ist, welche der Newsmarken also prozentual gesehen besonders viele junge Menschen erreicht.

Starten wir mit der Popularitäts-Skala nach absoluten Zahlen. Die Tabelle unterscheidet sich hier nicht grundlegend von der im Gesamtpublikum. Bild liegt vorn – mit 6,12 Mio. 14 -bis 29-Jährigen. Der Abstand zu Focus Online (5,68 Mio.) ist allerdings größer als bei den gesamten Über-14-Jährigen. Spiegel Online folgt vor der Welt auf Platz 3. Weiter oben platziert als in der Gesamtliste ist stern.de auf Rang 5.

AGOF Dezember 2015: Top 20 Nachrichten-Angebote 14- bis 29-Jährige
Angebot 14-29 Gesamt
1 Bild 6,12 18,56
2 Focus Online 5,68 18,51
3 Spiegel Online 5,25 17,16
4 Die Welt 4,56 14,34
5 stern.de 3,26 9,35
6 Zeit Online 3,19 9,51
7 Süddeutsche.de 3,01 9,51
8 n-tv.de 2,59 9,50
9 FAZ.net 2,02 7,07
10 N24 1,75 4,65
11 Huffington Post 1,64 5,30
12 RP Online 1,59 5,22
13 Der Tagesspiegel 1,25 4,46
14 Der Westen 1,23 4,26
15 Handelsblatt 1,01 3,75
16 news.de 0,77 2,77
17 tz.de 0,76 2,41
18 Augsburger Allgemeine Online 0,71 2,46
19 Express Online 0,62 2,17
20 manager magazin online 0,59 2,21
Unique User in Mio.
Quelle: AGOF / Tabelle: MEEDIA

Spannender wird es nun, wenn man den Anteil der 14- bis 29-Jährigen an der Gesamt-Leserschaft errechnet. Dazu haben wir die von der AGOF veröffentlichten Indexwerte heran gezogen. Sie zeigen, wie groß die Nutzerschaft in einer bestimmten Gruppe – hier bei den 14- bis 29-Jährigen – im Vergleich zur Gesamtbevölkerung ist. Die 14,21 Mio. 14- bis 29-Jährigen, die es laut AGOF in der deutschsprachigen Bevölkerung gibt, machen einen Anteil von 21% an dieser Gesamtbevölkerung aus. Diese 21% werden zu einem Index von 100. Hätte ein Internet-Angebot 42% 14- bis 29-Jährige unter seinen Nutzern, läge sein Indexwert in dieser Gruppe bei 200. Der Index zeigt daher sehr anschaulich, wie stark Anbieter in einer bestimmten Gruppe sind.

Anzeige

Als erstes fällt auf, dass alle 44 untersuchten News-Marken überdurchschnittlich viele 14- bis 29-jährige Leser haben. Das liegt aber vor allem daran, dass Über-50-Jährige insgesamt seltener das Internet nutzen. Nur eine kleine Minderheit – weniger als 10% – aller über 700 von der AGOF erfassten Angebote erreichen einen Indexwert von weniger als 100 bei den 14- bis 29-Jährigen. Interessanterweise übrigens viele Wetter-Angebote, die also eine sehr alte Nutzerschaft haben.

Den größten Anteil an 14- bis 29-Jährigen unter seinen Lesern hat N24. Der Indexwert liegt hier bei 183. Sprich: Der prozentuale Anteil der 14- bis 29-Jährigen unter den N24-Lesern ist um 83% höher als der Anteil der 14- bis 29-Jährigen an der Gesamtbevölkerung im Alter von über 14 Jahren. Auf den weiteren Plätzen folgen mit Index-Werten von 160 bis 170 stern.de, Zeit Online, taz.de, Bild und Nordbayern.de. Den Hang des jungen Publikums zum Boulevard bestätigt nicht nur Bild auf Platz 5, sondern auch der Express auf 7, die tz auf 10 und die BZ auf 12.

AGOF Dezember 2015: Top 44 Nachrichten-Angebote 14- bis 29-Jährige nach Indexwert
Angebot Index Mio.
1 N24 183 1,75
2 stern.de 170 3,26
3 Zeit Online 164 3,19
4 taz.de 162 0,40
5 Bild 161 6,12
6 Nordbayern 160 0,41
7 Express Online 157 0,62
8 Die Welt 155 4,56
9 Süddeutsche.de 154 3,01
10 tz.de 154 0,76
11 RuhrNachrichten.de 153 0,38
12 BZ-Berlin 152 0,52
13 Huffington Post 151 1,64
14 Neue Osnabrücker Zeitung 150 0,58
15 Focus Online 149 5,68
16 Spiegel Online 149 5,25
17 WirtschaftsWoche 149 0,57
18 RP Online 148 1,59
19 Abendzeitung München 143 0,57
20 Stuttgarter-Zeitung- / -Nachrichten.de 142 0,58
21 Der Westen 141 1,23
22 Augsburger Allgemeine Online 141 0,71
Indexwert / Unique User in Mio.
Quelle: AGOF / Tabelle: MEEDIA

Focus Online und Spiegel Online finden sich mit einem Indexwert von jeweils 149 gleichauf auf den Rängen 15 und 16. Weit hinten platziert sind von den Großen der Branche vor allem FAZ.net auf Platz 25 und n-tv.de auf 32. Hier dürfte die starke Berichterstattung zu Börsen- und Finanzthemen eine Rolle spielen. Diese Themen interessieren 14- bis 29-Jährige nämlich unterdurchschnittlich stark, was sich auch an schwachen Indexwerten von reinen Börsen-Angeboten zeigt. Ganz hinten finden sich aber vor allem regionale Anbieter aus dem Norden und Osten. So erreicht shz.de aus Schleswig-Holstein nur einen Index von 118, die Mediengruppe Thüringen einen von 120 und das Hamburger Abendblatt einen von 124.

AGOF Dezember 2015: Top 44 Nachrichten-Angebote 14- bis 29-Jährige nach Indexwert
Angebot Index Mio.
23 Kölner Stadt-Anzeiger Online 141 0,55
24 Frankfurter Neue Presse 141 0,30
25 FAZ.net 140 2,02
26 Merkur.de 140 0,56
27 Berliner Zeitung 140 0,43
28 Der Tagesspiegel 136 1,25
29 Leipziger Volkszeitung 136 0,29
30 news 135 0,77
31 Badische Zeitung Online 135 0,38
32 n-tv.de 133 2,59
33 Handelsblatt 132 1,01
34 Berliner Morgenpost Digital 132 0,48
35 mopo 132 0,37
36 manager magazin online 130 0,59
37 Frankfurter Rundschau online 128 0,45
38 HNA 127 0,32
39 Mitteldeutsche Zeitung 126 0,35
40 Südwest Presse Online 126 0,34
41 Hannoversche Allgemeine Zeitung 125 0,26
42 Hamburger Abendblatt 124 0,56
43 Mediengruppe Thüringen 120 0,32
44 shz.de 118 0,32
Indexwert / Unique User in Mio.
Quelle: AGOF / Tabelle: MEEDIA

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia