Partner von:
Anzeige

Verschärfte Regeln für die Dschungel-Kandidaten: RTL streicht Schampus-Sause Luxus-Hotel

Für Gunter Gabriel, Brigitte Nielsen und Jenny Elvers gibt es keinen Schampus vor dem Dschungel-Einzug
Für Gunter Gabriel, Brigitte Nielsen und Jenny Elvers gibt es keinen Schampus vor dem Dschungel-Einzug

Am 15. Januar 2016 geht es wieder los: Elf C-Promis ziehen ins australische Dschungelcamp. Doch dieses Jahr hat RTL die Regeln noch weiter verschärft: Wie die Bild-Zeitung berichtet, streicht der Sender den Kandidaten ihren viertägigen Luxusaufenthalt im „Palazzo Versace“. Dadurch sollen "Anti-Läster-Kampagnen" zwischen den Promis verhindert werden.

Anzeige

Ob Jenny Elvers und Gunter Gabriel das aushalten? Bislang war es Tradition, dass die “Ich bin ein Star – holt mich hier raus”-Kandidaten vor ihrem Einzug in den Dschungel im Nobel-Hotel “Palazzo Versace” untergebracht werden. Dort konnten sie sich bei Schampus und Kaviar schon für die kräftezehrenden Tage im Camp stärken – und gleichzeitig schon einmal Freundschaften oder Strategie-Abkommen schließen.

Doch genau diese Verbrüderungen oder, wie die Bild es nennt, “Anti-Läster-Abkommen will RTL nun verhindern und streicht den elf Promis den viertägigen Luxus-Aufenthalt. Wie das Boulevardblatt erfahren haben will, wird außerdem auch der gemeinsame Business-Class-Flug nach Australien gestrichen und es gilt absolute Kontaktsperre bis zum Einzug.

Anzeige

Gut möglich, dass diese neuen Maßnahmen eine Reaktion auf die Kritik an der letzten Staffel ist: 2015 übertrafen sich die Camp-Insassen vor allem im Nichtstun und im Rumliegen. Spannung oder Drama suchte der Zuschauer vergeblich.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia