Nach Facebook-Blamage: So herzlich lacht das Web über Renate Künast

Das mit den Urlaubsbildern und Social Media ist ja immer so eine Sache. Wie leicht man sich da gehörig blamieren kann, erfährt gerade Renate Künast auch am eigenen Leib. Bei Facebook postet sie ein flottes Foto von sich in der US-Hauptstadt vor der berühmten Lincoln Statue. Leider textete sie dazu: „Washington in Washington. Und ich“. Eine solche Vorlage lässt sich das Social-Web natürlich nicht entgehen und nahm die Grünen-Politikern gehörig hoch.

Hier eine Auswahl der besten Postings zum Thema:
https://twitter.com/Pillendreher/status/659079169549193217

Ein paar Stunden später korrigierte Künast oder ihr Social-Media-Team das Posting
https://twitter.com/KaiDiekmann/status/659101132954947584

Lustigstes Pic ist übrigens dieses. Zur Erklärung für alle Nicht-Fußball-Fans. Auf den Foto ist der ehemalige Schalker Kicker Lincoln zu sehen.
https://twitter.com/lippowski/status/659272602234593280