Facebook-Rätsel: Warum verschwand das Posting, in dem Jan Böhmermann Dieter Nuhr blamiert?

Satiriker gegen Satiriker: Jan Böhmermann (l.) kommentierte auf Dieter Nuhrs Facebook-Seite dessen Griechenland-Posting – der Beitrag wurde immer wieder gelöscht

Dieter Nuhr setzte am Dienstagabend ein Griechenland-Posting ab, in dem er Finanzämter forderte, die den „Namen verdient“ hätten. 2.683 Kommentare sammelten sich bis Mittwochmorgen an – es hätten 2.684 sein müssen. Eine Antwort von Satiriker Jan Böhmermann hatte Nuhr offenbar immer wieder gelöscht.

Jan Böhmermann hat sich vermutlich die Finger wundgetippt und wurde einfach ignoriert. Am Dienstagabend veröffentlichte TV-Kollege Dieter Nuhr bei Facebook einen kurzen Griechenlandbeitrag, in dem er unter anderem ordentliche Finanzämter für das Land fordert und einen „Antikapitalismus“ nach „200 Jahren Ausbeutung und Korruption“  kritisiert (zuvor hatte Nuhr – der bereits in der Islamdebatte polarisierte – mit Griechenlandwitzen für Diskussionen gesorgt) Eine öffentliche Aussage, die keine 14 Stunden später fast 50.000 anderen Facebook-Nutzern gefiel und 5.700 Mal weiterverbreitet worden ist.

Selbstverständlich wurde die Äußerung des „Satiregipfel“-Moderators (Das Erste) auch kommentiert und diskutiert – mehr als 2.600 Mal. Nur Jan Böhmermann durfte an der Debatte offenbar nicht teilnehmen. Wie der „Neo Magazin Royal“-Moderator (ZDF ) bei Twitter und Facebook festhielt, unternahm er mehrere Anläufe, einen Kommentar zu platzieren – ergebnislos. Das Posting wurde offenbar immer wieder gelöscht und auch Böhmermanns öffentliches Facebook-Profil sei blockiert worden, behauptet er.

Böhmermann wies mehrmals auf seinen eigenen Seiten darauf hin, dass sein Beitrag mit satirisch-kritischen Anmerkungen zu Nuhrs Griechenland-Posting immer wieder gelöscht worden sei, schrieb sogar mit seinem privaten Profil an Nuhrs Pinnwand und teilte den Kommentar letztlich samt eigenem Beitrag auf der eigenen Pinnwand.

Eine Reaktion Nuhrs blieb zunächst aus – obwohl er immer wieder anderen Kommentatoren geantwortet hatte. In einem weiteren Posting auf seiner eigenen Facebook-Seite kritisierte Böhmermann die Reaktion.

Bildschirmfoto 2015-07-08 um 10.02.31

Am Mittwochmorgen reagiert Dieter Nuhr dann doch, mit einer etwas kryptischen Botschaft:

Ob es überhaupt stimmt, dass Nuhr die Kommentare gelöscht und Jan Böhmermann blockiert hat, und weshalb er diesen Schritt ging, ist noch unklar. Eine Antwort auf eine MEEDIA-Anfrage steht noch aus. Nuhr sei derzeit „im Urlaub“, heißt es seitens seiner Agentur.

Update, 13.14 Uhr:

Gegenüber MEEDIA bestätigt das Management, dass Dieter Nuhr die Kommentare von Jan Böhmermann gelöscht hat. Nuhr behalte sich vor, einzelne Kommentare auf seiner Seite zu löschen, heißt es weiter. „Das teilt er auf seiner Facebook-Seite auch mit.“ In seiner Profil-Info steht: „Beleidigte, Missgelaunte und Miesepeter werden entfernt. Ich darf das, ich bin hier daheim. Pöbler dürfen zu Hause weiterpöbeln.“

(ms)