Anzeige

Joshua Benton, Direktor des Nieman Lab, im derStandard.at-Interview

Anzeige

Genauso wie auf Social Media gehen die User von Smartphones immer weniger auf Startseiten von spezifischen Medien, sondern auf Facebook, WhatsApp oder Twitter, um zu sehen, was ihre Freunde gerade geteilt haben. Das wird sich sehr stark auf die Workflows von Medien auswirken

Anzeige