Anzeige

Apple-Watch-Flop: Analysten warnen vor dem Ende der Glanzzeit

Viel Marketingaufwand, wenig Käufer: Die Apple Watch bleibt stark unter den Erwartungen zurück

Wie passt das zusammen? Apple steht unmittelbar vor Verkündung des stärksten Quartals aller Zeiten, doch ein Analyst sieht den wertvollsten Konzern der Welt vor einer Zeitenwende. Abhey Lamba von Mizuho Securities etwa glaubt, dass Apple Opfer des eigenen Erfolgs wird und prophezeit einen Flop der Apple Watch.

Anzeige

Eine Woche noch bis zur wohl meist erwarteten Bilanz der ersten Ertragssaison des Jahres – und vielleicht sogar bis zum erfolgreichsten Quartal der Wirtschaftsgeschichte. Dienstag kommender Woche ist es nach Handelsschluss soweit: Apple verkündet Zahlen für sein Weihnachtsgeschäft, das nach jeder Lesart ein totaler Triumphzug werden dürfte.

Keine Frage: Apple befindet sich augenscheinlich auf dem Gipfel seiner nun schon knapp 39 Jahre währenden Firmenhistorie. Nach Ansicht von Abhey Lamba von Mizuho Securities führt der Weg des Kultkonzerns aus Cupertino indes mittelfristig nach unten: Nach dem starken Weihnachtsquartal und einem möglicherweise noch guten Ausblick auf das März-Quartal würde Apples Wachstumsdynamik danach deutlich verebben.

Analysten rechnen mit Apple Watch-Flop

Der Grund: Die aufgestaute Nachfrage nach dem iPhone 6 und 6 Plus, die jetzt für Rekordzahlen sorgt, würde später zu stärkerem nachlassendem Interesse als gewohnt führen – Apple würde sozusagen zum Opfer seines eigenen Erfolgs werden. Die schwächeren Verkäufe ab April würden nach Meinung von Lamba auf der Aktie schwer lasten, die im laufenden Jahr daher um 20 Prozent crashen würde.

Einen maßgeblichen Anteil daran hätte auch die Apple Watch, die der Mizuho-Analyst ebenso floppen sieht wie vor einer Woche bereits wie die Investmentbank Baird’s William Power. Entsprechend stufte Abhey Lamba die Apple-Aktie am vergangenen Freitag dann auch als einer der wenigen Analysten von „kaufen“ auf „halten“ zurück und kappte das Kursziel auf 115 Dollar.

Andy Hargreaves von Pacific Crest teilt Lambas Skepsis zur Apple Watch. Nach seinen Indikationen in der Zuliefererkette würde Apple dieses Jahr wohl deutlich weniger smarte Uhren zur Produktion in Auftrag geben als die zuletzt erwarteten etwa 20 Millionen Einheiten. Der Pacific Crest-Analyst ist für die Apple-Aktie daher noch skeptischer und gibt lediglich das Kursziel von 103 Dollar aus.  Zuletzt notierte das Papier am Freitag bei 106 Dollar in der Nähe eines 3-Monatstiefs.

Anzeige