Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Für 100.000 Euro ist der Bart ab: Medienleute spenden für Diekmann-Rasur

Kai-Diekmann-Ein-Herz-fuer-Kinder.jpg

Bild-Boss Kai Diekmann befreit sich – zumindest wenn der Preis stimmt und der Zweck gut ist. Nachdem sein Handy, auf dessen Mailbox Christian Wulff seine legendäre Rubikon-Rede hielt, gestern ins Museum wanderte, ist Diekmann nun bereit für den nächsten Schnitt. Oder genauer Rasur. Für eine 100.000-Euro-Spende für die "Ein Herz für Kinder"-Gala ist der Bild-Boss bereit, sich seinen Bart abnehmen zu lassen. Die ersten Medienkollegen fangen schon an zu sammeln.

Anzeige

Bei Twitter kündigte Diekmann erst an, dass nach dem Handy jetzt der Bart dran sei.

Dann folgte die Spenden-Aufforderung.

Bislang folgten ihr – zumindest via Zwitscher-Post – erst wenige Follower. Aber es sind ja noch rund 36 Stunden Zeit bis zur Gala.

 

Update (16.36 Uhr):
Der Bart ist wohl ab. Die PR-Profis von Gillette sicherten für 100.000 Euro die gesamte mediale Aufmerksamkeit für die Rasur. Aus Werbesicht ist die Spende mehr als geschickt angelegt. Eingetütet wurde der Deal natürlich via Twitter.

 

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia