Anzeige

Thomas Koch im Interview mit MEEDIA über die Entlassungen bei G+J

Anzeige

Panik war schon immer ein schlechter Ratgeber. Sie verstellt den Blick für neue Visionen. Genau das ist es aber, was G+J und anderen fehlt: Visionen. Es fehlt aber auch das Verständnis, wofür man als Printmedium steht. Für das, was Print im Kommunikations-Mix unentbehrlich macht.

Anzeige