Anzeige

HBO-Serien und -Filme bald für Amazon-Prime-Kunden verfügbar

Dieser Mediendeal hat es in sich: HBO, Garant für hochkarätige US-Serien, partnert mit Amazon Prime. So können US-Kunden ab dem 21. Mai die Inhalte ohne zusätzliche Mehrkosten über ihren bestehende Account abrufen.

Anzeige

Der Prime-Service kostet in den USA 99 Dollar und beinhaltet neben kostenlosem Versand und Zugriff auf Leihbücher für das Kindle-Angebot auch den Zugriff auf das On-Demand-Video-Angebot von Amazon.

Für HBO („Game of Thrones“, „True Detective“, „The Wire“) ist es das erste Mal in der Geschichte des Senders, dass sich das Unternehmen mit einem Abo-Streaming-Dienst zusammenschließt. Der Vorteil für die TV-Schmiede: Die Inhalte sind nicht mehr nur Kunden mit Satelliten- oder Kabelzugang vorbehalten, sondern damit auch für die sogenannten „cord cutters“ verfügbar, die sich bereits komplett vom linearen Fernsehen verabschiedet haben.

Zum Start bekommen Prime-Kunden Zugriff auf:

  • alle Staffeln der „Sopranos“, „The Wire“, „Deadwood“, „Rome“ und „Six Feet Under“ sowie „Eastbound & Down“, „Enlightened“ und „Flight of the Conchords“ sowie die Mini-Serien „Angels in America“, „Band of Brothers“, „John Adams“, „The Pacific“ and „Parade’s End“
  • ausgewählte Staffeln von „Boardwalk Empire“, „Treme“ und „True Blood“
  • Filme wie „Game Change“, „Too Big To Fail“ and „You Don’t Know Jack“ sowie etliche Dokumentationen und Comedy Specials

Andere Formate, wie etwa „Girls“, „Veep“ oder „The Newsroom“ würden erst mit einiger Verzögerung. Darüber hinaus sol die HBO-Go-App, das mobile Angebot des Bezahlsenders, bis zum Jahresende auch auf Amazons Set-Top-Box Fire TV erhältlich sein.

(via)

Anzeige