Partner von:
Anzeige

“Ich bin ein Star” wieder über der 8-Millionen-Marke

Dschungelcamp1.jpg

Der RTL-Dschungel bleibt auch in Woche 2 ein Mega-Erfolg. Erneut - zum vierten Mal in der aktuellen Staffel - sprang "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" am Montag über die 8-Mio.-Zuschauer-Marke. 8,02 Mio. sahen insgesamt ab 22.15 Uhr zu, darunter 4,30 Mio. 14- bis 49-Jährige. Erfolgreich waren zudem "Inspektor Jury" im ZDF.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. RTL dominiert bei Alt und Jung – mit Dschungel, “WWM” und “Undercover Boss”
Ein überaus erfolgreicher Abend war das wieder für RTL: 8,02 Mio. Leute (33,2%) sahen ab 22.15 Uhr “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus”, davor waren es schon 6,22 Mio. (18,2%) bei “Wer wird Millionär?” und 5,78 Mio. (17,7%) bei “Undercover Boss”. Damit belegt RTL die ersten drei Plätze in den Gesamtpublikums-Charts – etwas, das nicht mehr allzu oft vorkommt. Öfter erreicht der Sender hingegen noch einen Erfolg wie den bei den jungen Zuschauern: nämlich die Plätze 1 bis 4 der Charts. Hinter “Ich bin ein Star” (4,30 Mio. / 44,0%) folgen hier “Extra – Das RTL-Magazin” mit 2,54 Mio. und 40,4%, “Undercover Boss” mit 2,53 Mio. und 20,3%, sowie “Wer wird Millionär?” mit 1,99 Mio. und 16,3%.

2. “Inspektor Jury” erfolgreich im ZDF, Natur-Doku und “hart aber fair” blass im Ersten
Abseits von RTL war im Gesamtpublikum der ZDF-Krimi “Inspektor Jury – Der Tote im Pub” das Top-Programm des Tages. 5,61 Mio. entschieden sich für ihn – ein guter Marktanteil von 16,4%. Später lief der französische Thriller “Traue niemandem” eher mittelmäßig: 2,61 Mio. reichten nur für 12,0% und auch die 620.000 14- bis 49-Jährigen (7,0%) sind ein nur solides Ergebnis. Das Erste blieb den ganzen Abend lang unter dem Soll – allerdings ist das für einen Montagabend relativ normal. Die Natur-Doku aus der Reihe “Wildes Deutschland” lief mit 3,55 Mio. und 10,4% okay, “Hart aber fair” kam danach mit 3,36 Mio. und 10,2% auf ein ähnliches Niveau. Unter der 10%-Marke landete am späten Abend das Doku-Duo “Putins Spiele” und “Brot und Spiele” – mit 1,71 Mio. und 8,5%, bzw. 1,15 Mio. und 9,3%.

3. ProSieben stark mit “Big Bang Theory”, New-York-“TV total” nur solide
Im jungen Publikum kam ProSieben RTL am nächsten. Zwar gelang es dem Sender nicht, das Spitzen-Quartett von “Ich bin ein Star” bis “Wer wird Millionär?” in Gefahr zu bringen, doch “The Big Bang Theory” belegt immerhin die Ränge 5 und 6, “Die Simpsons” dahinter die Plätze 8 und 10. Die Animationsserie startete mit 11,6% und 12,5% in die Prime Time, “The Big Bang Theory” holte danach um 21.15 Uhr mit 1,89 Mio. 14- bis 49-Jährigen 14,8% und um 21.45 Uhr mit 1,85 Mio. 15,2%. Zwei weitere alte Folgen erzielten gegen den Dschungel immerhin 11,3% und 12,8%. Die erste “TV total”-Show aus New York war hingegen kein allzu großer Erfolg: 680.000 14- bis 49-Jährige reichten ab 23.10 Uhr nur für 10,7%. Sat.1 kam unterdessen am gesamten Abend auf keinen grünen Zweig: “Hawaii Five-O” kam ab 20.15 Uhr nicht über 8,0% und 7,1% hinaus.

Anzeige

4. “Geissens” schlagen “Arrow” und “Grimm”
In der zweiten Privat-TV-Liga heißt der Sieger RTL II: 1,77 Mio. Leute (5,3%) schalteten “Die Geissens” ein, darunter 1,12 Mio. 14- bis 49-Jährige (9,0%). In beiden Zuschauergruppen blieb die Doku-Soap damit vor den Vox-Serien “Arrow” und “Grimm”, die 1,74 Mio. bzw. 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährige (“Arrow”), sowie 1,58 Mio. und 1,00 Mio. (“Grimm”) sahen. Die Marktanteile von 8,4% und 8,0% im jungen Publikum sind für die beiden Serien allenfalls noch ordentlich. Etwas dahinter folgt kabel eins mit “King Arthur”: 750.000 14- bis 49-Jährige reichen für 6,3%.

5. Stark bei den kleinen Sendern: “Yakari”, “Tatort”, “Fast n’ Loud”
Bei den kleineren Sendern setzte sich in der Montags-Prime-Time das rbb Fernsehen an die Spitze. Mit dem Münster-“Tatort: Herrenabend” aus dem Jahr 2011 lockte man 1,20 Mio. Krimifans – ein toller Marktanteil von 3,5%. Fast genau so viele Zuschauer erreichte der KiKA am Vorabend mit “Yakari”: 1,18 Mio. sahen ab 19.10 Uhr eine Folge der Serie – 4,4%. Bei den Kindern war die Folge mit 710.000 3- bis 13-Jährigen und überragenden 39,0% die Nummer 1 unter allen TV-Sendungen des Montags. Bei den 14- bis 49-Jährigen punktete um 20.15 Uhr auch noch DMAX: 310.000 schalteten “Fast ‘n Loud” ein – tolle 2,5%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia