Partner von:
Anzeige

Keese soll Investoren Springer erklären

Noch mehr Arbeit für Springers inoffiziellen Außenminister: Christoph Keese übernimmt zusätzlich zu seinem Job als Leiter der Abteilung Public Affairs die Verantwortung für die Abteilung Investor Relations beim Berliner Verlagshaus. Er soll dabei helfen, Investoren die Springer-Strategie zu erklären und sie vom Zukunftspotenzial der Verlagshauses zu überzeugen. Gleich in mehrfacher Hinsicht ist Keese nach Meinung des Medienhauses für diesen Job geeignet.

Anzeige
Anzeige

So ist der Springer-Außenminister international und national bestens verdrahtet, hat als ehemaliger Chefredakteur und studierter Wirtschaftswissenschaftler das nötige wirtschaftliche Know-How und kennt sich gut in der digitalen Verlagswelt aus. Zudem kommt er aus dem Journalismus und steht deshalb zusätzlich auch für den Anspruch des Verlags, auch weiterhin mit Presse-Inhalten Geld zu verdienen.

In seinem neuen Job berichtet er direkt an den Finanzvorstand Lothar Lanz. Die bisherigen Leiter des Bereichs Investor Relations, Claudia Thomé und Daniel Fard-Yazdani, sind ab sofort Keese unterstellt.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia