Partner von:
Anzeige

Presse-Grosso mit nur leichtem Umsatzrückgang

Die deutschen Pressegroßhandlungen haben in der ersten Jahreshälfte 2012 einen Umsatzrückgang um 0,8 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres erlitten. Der Umsatz im Betrachtungszeitraum ereichte 1,28 Milliarden Euro, wie der Bundesverband Presse-Grosso laut dnv-online mitteilte. Die Angaben basieren auf der Erhebung der Absatz- und Umsatzzahlen der derzeit 67 deutschen Presse-Grosso-Betrieben.

Anzeige
Anzeige

Als Ursache für den gedämpften Umsatzrückgang werden vor allem pressenahe Erzeugnisse wie Sammelbilder, die anlässlich der Fußballeuropameisterschaft veröffentlicht wurden, aufgeführt. Im Kerngeschäft, dem Großhandel mit Presseerzeugnissen, ging der Umsatz deutlicher zurück: um 2,2 Prozent.
Der Presseabsatz in Exemplaren sank sogar um 5,6 Prozent. Als Grund für die im Vergleich zum Umsatz stärker zurückgegangenen Absatzzahlen werden Preiserhebungen bei Zeitungen und Zeitschriften genannt.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia