Partner von:
Anzeige

Horst Seehofer lädt zur Facebook-Sause

Das wird bestimmt eine zünftige Gaudi: Ganz in der „Laptop und Lederhosen“-Tradition seines Vor-Vorgängers Edmund Stoiber, setzt nun auch Horst Seehofer auf die verjüngende Kraft des Internets. Denn wie ein kleiner Video-Clip der Jungen Union auf YouTube verrät, „plant“ der CSU-Chef eine „große, große Facebook-Party“. Als Location hat sich der Politiker für die Münchner Promi-Disko P1 entschieden. Wenn das mal gut geht. Denn bislang traten die Kollegen von der CDU eher als „Facebook-Trottel“ auf.

Anzeige

So gibt es bei Twitter bereits erste Warnungen vor einem neuen Fall Thessa. Nicht, dass sich auch der bayerische Ministerpräsident, wie vor gut einem Jahr die 16-jährige Hamburgerin, eines Ansturms von 1600 feierwütigen Facebook-Nutzern erwehren muss. Die Jugendliche hatte aus Versehen ihre Feier als öffentliches Event im Social Network ausgeschrieben.
###YOUTUBEVIDEO###

Kurz darauf holte sich die CDU ihren Spitznamen als Facebook-Trottel ab. Denn mit einem falschen Klick hatte die CDU-Vorsitzende des Stadtverbandes Hasloh (Kreis Pinneberg, bei Hamburg) das örtliche Sommerfest der Union zur öffentlichen Verantstaltung gemacht. Schnell sagten weit über tausend Jugendliche ihr Kommen zu.

Anzeige

Nach den Planung der CSU wird diese Party nicht derart eskalieren. Denn es sind nur die Network-Freunde des Ministerpräsidenten eingeladen. Die Pressestelle der bayerischen Partei spricht bereits von der ersten Facebook-Party eines deutschen Politikers.
Die CSU-Sause soll am 8. Mai stattfinden. Los geht es ab acht Uhr. Um einen Fake handelt es sich nicht. Denn die Staatskanzlei bestätigte auf MEEDIA-Anfrage die Aktion.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia