Partner von:
Anzeige

Google rückt ins Visier des französischen Fiskus

Google droht in Frankreich womöglich eine Steuernachzahlung von mehr als 100 Millionen Euro. Das meldet die Internetseite des französischen Nachrichtenmagazins L'Express. Bereits im vergangenen Jahr sollen die Steuerfahnder wichtige Unterlagen bei Google Franc beschlagnahmt haben. Der Suchmaschinenanbieter habe 2010 einen Umsatz von 68,7 Millionen angegeben - im gleichen Zeitraum jedoch in Großbritannien eine viel höhere Summe mit 2,5 Milliarden Euro erzielt.

Anzeige

Zum Verfahren wollte sich das französische Finanzministerium nicht äußern. Ein Google-Sprecher sagte hingegen, dass man die Steuergesetze aller Länder achte, in denen das Unternehmen tätig sei. "Wir sind überzeugt, dass wir das französische Gesetz eingehalten haben," zitiert das Handelsblatt den Sprecher.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia