Anzeige

„Wetten, dass..?“: Kein Gottschalk-Comeback

Ein seltsamer Fall: In einem Gastbeitrag in der Bild hatte Thomas Gottschalk fabuliert, dass er sich das mit einem „Wetten, dass..?“-Comeback vielleicht noch einmal überlegt hätte, wenn das ZDF ihn angerufen hätte. Die Mainzer haben sich aber nicht beim neuem ARD-Talker gemeldet. Trotzdem sah sich der ZDF-Programm-Direktor Thomas Bellut via BamS genötigt noch einmal zu erklären, dass „eine Rückkehr kein Thema ist“.

Anzeige

Gegenüber der Bild am Sonntag erklärte Gottschalk dann noch einmal via E-Mail: „Woher soll ich ahnen, dass man mein Gekaspere plötzlich ernst nimmt?.“ Weiter schreibt er: „Natürlich denke ich genauso wenig an eine Rückkehr zu ‚Wetten, dass . .?‘, wie daran, meinen ARD-Vertrag vorzeitig aufzulösen. Davon war auch in dem Telefongespräch mit Frau Piel keine Rede, aber wir waren uns darin einig, dass die Sendung schneller gedeiht als die Quote.“

Anzeige