Partner von:
Anzeige

Prinz investiert 300 Millionen Dollar in Twitter

Der saudi-arabische Prinz al-Walid ibn Talal Al Saud und seine Investitionsgesellschaft Kingdom Holding Company (KHC) wollen 300 Millionen US-Dollar in Twitter stecken. Das sei das Resultat mehrmonatiger Verhandlungen, berichtet kingdom.com.sa. Prinz al-Walid, der Neffe des saudischen Königs, zählt mit einem geschätzten Vermögen von 19,4 Milliarden Dollar zu den reichsten Menschen der Welt. Laut Spiegel legten die Aktien der KHC mehr als sieben Prozent zu, als der Deal mit Twitter bekannt wurde.

Anzeige

"Unsere Investition in Twitter bekräftigt unsere Kompetenz, Möglichkeiten der Investition in vielversprechende, wachstumsstarke Unternehmen mit weltweitem Einfluss zu identifizieren", sagte Prinz al-Walid. Die Manager von KHC gehen davon aus, dass Social Media die Medienbranche in den kommenden Jahren grundlegend verändern wird.
Twitter wurde 2006 gegründet und hat derzeit mehr als 100 Millionen aktive Mitglieder. Pro Tag werden durchschnittlich 250 Millionen Tweets geschrieben. Prinz al-Walid hat schon in andere Unterhaltungs- und Medienunternehmen investiert und dadurch großen Einfluss auf die arabische Medienbranche. Er ist der Geschäftsführer der KHC, die unter anderem mit 29,9 Prozent an der Saudi Research and Marketing Group (SRMG) beteiligt ist. Außerdem gehören ihr sieben Prozent der Class B-Stammaktien der News Corporation.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia