Anzeige

„RTL Comedy Grand Prix“ kein großer Hit

Vor der Konkurrenz landete er zwar, doch „Der RTL Comedy Grand Prix“ war für den Sender kein Erfolg. Nur 1,67 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen sich das Comedian-Casting an – ein für RTL-Verhältnisse unbefriedigender Marktanteil von 16,0%. Mehr junges Publikum hatten am Freitag „GZSZ“ und „Wer wird Millionär?“, stärkster RTL-Konkurrent war ProSiebens „xXx 2“ vor RTL IIs „Eine zauberhafte Nanny“. Und: Zum wohl ersten Mal überhaupt landete die „heute-show“ in der Tages-Top-20.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Nur „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ kam am Freitag im jungen Publikum über die 2-Mio.-Marke – mit 2,03 Mio. und 20,3%. „Wer wird Millionär?“ sahen danach immerhin noch 1,99 Mio. (17,1%), „Der RTL Comedy Grand Prix“ schlidderte mit 1,67 Mio. dann auf 16,0%. Dennoch blieb RTL den gesamten Abend lang vor der Konkurrenz, denn die nahm sich gegenseitig die Zuschauer weg. ProSiebens „xXx 2 – The next Level“ landete mit 1,60 Mio. und ordentlichen 13,5% auf Platz 4, „Extreme Rage“ kam danach mit 1,18 Mio. ebenfalls auf 13,5%. Weniger Erfolg als vor zwei Wochen hatte diesmal Sat.1-Show „Mein Mann kann“: 1,34 Mio. reichten für 11,5% und damit für fast viereinhalb Marktanteilspunkte weniger als dort.

Überaus zufrieden wird RTL II sein: Für „Eine zauberhafte Nanny“ entschieden sich diesmal 1,55 Mio. junge Zuschauer – ein für den Sender grandioser Marktanteil von 13,0% und Platz 5 der Tages-Charts. „Roter Drache“ hielt davon ab 22.10 Uhr immerhin noch 0,67 Mio. und 7,7%. Vox blieb mit den Serien hingegen bis 23 Uhr unter dem Soll: „CSI: Miami“, „CSI“ und „Law & Order: Special Victims Unit“ kamen nicht über unschöne 6,0% bis 6,4% hinaus. Erst eine weitere „Law & Order: Special Victims Unit“-Episode erzielte ab 23.05 Uhr mit 0,73 Mio. bessere 8,7%. kabel eins kam mit „Castle“ unterdessen auf solide 5,8%, mit „Criminal Minds“ danach auf schwache 4,9% und um 22.15 Uhr auf gute 6,8%. Super RTL erzielte mit „Disneys Cap und Capper – Zwei Freunde auf acht Pfoten“ und 0,45 Mio. gute 3,8%.

Bei den Öffentlich-Rechtlichen entwickelt sich die „heute-show“ im jungen Publikum offenbar immer mehr zum Hit. Mit 0,99 Mio. 14- bis 49-Jährigen und tollen 9,4% erkämpfte sich die Sendung zum wohl ersten Mal einen Platz in der Tages-Top-20. Gute Zahlen gab es im ZDF zuvor auch schon für „Der Kriminalist“ (0,95 Mio. / 8,2%), die „SOKO Leipzig“ (1,10 Mio. / 9,1%) und das „heute-journal“ (0,95 Mio. / 8,0%). Das Erste versagte in der jungen Zielgruppe hingegen mit dem Uschi-Glas-Film „Für immer daheim“, den nur 0,57 Mio. (4,9%) sehen wollten. Der „Polizeiruf 110“ war danach mit 0,51 Mio. und 4,5% noch erfolgreicher, gute 8,8% gab es für die 20-Uhr-„Tagesschau“. Den Auftakt des 13. Bundesliga-Spieltags zwischen Kaiserslautern und Leverkusen sahen bei Sky 0,20 Mio. (1,7%).

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann Günther Jauchs „Wer wird Millionär?“ wieder einmal das Quotenrennen. 5,77 Mio. sahen zu – ein guter Marktanteil von 18,0%. Dahinter folgen jeweils zwei Programme von ZDF und ARD: auf den Rängen 2 und 3 die „SOKO Leipzig“ und „Der Kriminalist“ vom ZDF, auf 4 und 5 „Für immer daheim“ und die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten. Die Zuschauerzahlen der vier Programme liegen im Korridor zwischen 4,09 Mio. und 4,77 Mio. „Der RTL Comedy Grand Prix“ kam insgesamt nur auf 2,91 Mio. Seher und 11,8%.

Beinahe hätte die RTL-Show damit sogar gegen RTL IIs „Eine zauberhafte Nanny“ verloren: Mit 2,78 Mio. Zuschauern kam der Film nur einen Rang hinter dem „Comedy Grand Prix“ ins Ziel. Sat.1 lockte mit „Mein Mann kann“ 2,56 Mio. Leute, ProSieben mit „xXx 2 – The next Level“ 2,37 Mio., Vox mit „Law & Order: Special Victims Unit“ um 22.10 Uhr 1,69 Mio. und kabel eins mit „Criminal Minds“ um 22.15 Uhr 1,18 Mio. Super RTL begrüßte mit „Disneys Cap und Capper – Zwei Freunde auf acht Pfoten“ 0,98 Mio. Zuschauer und Sky mit dem Bundesliga-Match zwischen Kaiserslautern und Leverkusen 0,35 Mio.

Anzeige