Anzeige

Kerkeling verliert über 600.000 Zuschauer

Hape Kerkelings etwas spezielle ZDF-Geschichtsstunde „Unterwegs in der Weltgeschichte“ konnte die starken Premierenzahlen nicht halten. Statt mehr als 5,55 Mio. sahen Teil 2 nur noch 4,93 Mio. Leute. Vor allem bei den 14- bis 49-Jährigen ging es nach unten – von 1,71 Mio. auf 1,37 Mio. Die Marktanteile von 15,4% und 11,2% sind aber weiterhin ein gutes Ergebnis. Die Tagessiege gingen am Sonntag unterdessen insgesamt an den „Polizeiruf 110“ und bei 14- bis 49-Jährigen an ProSiebens „Twilight“.

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

2,60 Mio. junge Zuschauer entschieden sich für „Twilight – Biss zum Morgengrauen“ – ein erwartungsgemäß starker Marktanteil von 18,7%. „Freitag, der 13.“ holte sich danach mit 1,08 Mio. immerhin noch 15,4%. Geschlagen hat ProSieben damit in der Prime Time auch RTL. Dort blieb „Batman Begins“ mit 2,12 Mio. bei etwas enttäuschenden 15,2% hängen, „Spiegel TV“ erreichte ab 22.50 Uhr immerhin noch 13,8%. Trost für RTL: Die Formel 1 sahen ab 10.35 Uhr 2,07 Mio. (35,0%) und „Schwiegertochter gesucht“ erzielte am Vorabend mit 2,49 Mio. stolze 21,5%.

Um 20.15 Uhr musste sich RTL aber sogar noch Sat.1 geschlagen geben. Denn: Die beiden Serien „Navy CIS“ und „The Mentalist“ kamen auf starke Zahlen von 2,26 Mio. bzw. 15,3% und 2,08 Mio. bzw. 14,6%. „Criminal Minds“ und „Criminal Minds: Team Red“ erreichten danach noch 14,7% und 16,2%. Knapp über die 2-Mio.-Marke sprang auch noch der etwas altmodische „Polizeiruf 110“: 2,01 Mio. bescherten ihm 13,6%. Ebenfalls mehr als 10% erzielten im Ersten die 20-Uhr-„Tagesschau“ (1,59 Mio. / 12,0%) und die „Lindenstraße“ (1,04 Mio. / 10,1%). „Günther Jauch“ war diesmal schwächer als zuletzt: 0,77 Mio. reichten für allenfalls solide 6,0%. Im ZDF setzte sich Hape Kerkeling mit seinen 1,37 Mio. und 11,2% an die Spitze, den „Seerosensommer“ ließen um 20.15 Uhr immerhin 1,04 Mio. (7,0%) in ihre Wohnzimmer.

In der zweiten Privat-TV-Liga knackte nur ein einziges Programm die Mio.-Marke: die 21.15-Uhr-Folge von „Two and a Half Men“ mit 1,08 Mio. und 7,3%. Die anderen Episoden der Serie landeten aber nur im oberen Mittelmaß – mit 5,8% bis 6,1%. Vox kam mit dem „perfekten Promi Dinner“ unterdessen nur auf 0,84 Mio. 14- bis 49-Jährige und 6,0%, RTL II mit der „neuen Hitparade“ sogar nur auf 0,68 Mio. und 4,9%. Sky lockte mit der Formel 1 0,16 Mio. (2,7%) zu sich, mit dem Bundesligaspiel zwischen Köln und Augsburg 0,17 Mio. (2,5%) und mit dem zwischen Hamburg und Kaiserslautern 0,23 Mio. (2,6%),

Der Sonntag im Gesamtpublikum:

Insgesamt setzte sich ein öffentlich-rechtliches Trio an die Spitze der Charts. Der „Polizeiruf 110“ gewann dabei mit 7,33 Mio. Zuschauern und 20,6% relativ klar. Dahinter folgen die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 6,37 Mio. und 18,8%, sowie ZDF-Film „Seerosensommer“ mit 6,10 Mio. und 17,1%. Drei RTL-Programme knackten dahinter die 5-Mio.-Marke: das Formel-1-Rennen mit 5,49 Mio. und 39,1%, „Schwiegertochter gesucht“ mit 5,39 Mio. und 17,6%, sowie „RTL aktuell“ mit 5,03 Mio. und 19,0%. Hape Kerkeling folgt mit seinen 4,93 Mio. Sehern auf Rang 7, „Günther Jauch“ mit dem bisher schwächsten Wert von 4,01 Mio. (14,2%) auf Platz 10.

Abseits der großen drei Sender setzten sich die beiden Sat.1-Serien „Navy CIS“ und „The Mentalist“ durch: 3,99 Mio. bzw. 3,66 Mio. schauten zu und bescherten dem Duo jeweils einen Marktanteil von 11,1%. ProSiebens „Twilight – Biss zum Morgengrauen“ sahen parallel dazu 3,25 Mio. (10,0%). RTL II lockte mit der „neuen Hitparade“ 1,58 Mio. Leute, Vox mit den „Küchenchefs“ 1,52 Mio. und kabel eins mit der 21.15-Uhr-Folge von „Two and a half Men“ 1,33 Mio. Sky erzielte mit der Formel 1 eine Zuschauerzahl von 0,23 Mio., mit dem Bundesligaspiel zwischen Köln und Augsburg eine von 0,35 Mio. und mit dem zwischen dem HSV und Kaiserslautern eine von 0,55 Mio.

Anzeige