Anzeige

Sieg für die „Reise zum Mittelpunkt der Erde“

Toller Erfolg für Sat.1: Mit dem Abenteuerfilm „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ erkämpfte man sich den Tagessieg im jungen Publikum. 2,21 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu – ein bärenstarker Marktanteil von 19,0%. Da hatten auch „Cobra 11“ und das „Topmodel“-Best-Of keine Chance, die mit 1,57 Mio. und 1,58 Mio. weit dahinter landeten. Starke Zahlen gab es kurz vor der WM für das Frauen-Fußball-Länderspiel: Im Gesamtpublikum gewann es mit 5,77 Mio. Fans sogar gegen die komplette Konkurrenz.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Nach dem Pfingstmontags-Sieg mit dem „Vermächtnis des geheimen Buches“ ist das schon der zweite Sat.1-Tagessieg in kurzer Zeit – ein guter Start in den Sommer. Der zweite Spielfilm des Abends, „Alarmstufe: Rot 2“, konnte die 19,0% der „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ zwar nicht bestätigen, landete ab 22 Uhr mit 1,19 Mio. jungen Zuschauern und 13,3% aber auch noch klar über dem Sat.1-Normalniveau. RTL gehört hingegen zu den Verlierern des Abends: Mit den 14,1% für „Alarm für Cobra 11“, den 10,4% für „Bones“ und den 13,1% für die 22.15-Uhr-Episode von „CSI“ kann der Sender überhaupt nicht zufrieden sein. Trost: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ landete mit 2,08 Mio. jungen Zuschauern und 23,3% auf Platz 2 der Tages-Charts.

Gute, aber keine sehr guten Zahlen gab es unterdessen für ProSieben und „Germany’s next Topmodel – Die 25 unvergesslichsten Kandidatinnen!“: 1,58 Mio. sahen zu – 13,7%. Boulevardmagazin „red!“ rutschte um 22.30 Uhr mit 1,02 Mio. und 11,8% aber ins Mittelmaß. Über die 10%-Marke sprang auch das Frauen-Fußball-Länderspiel im ZDF: 1,31 Mio. entschieden sich für das Match gegen Norwegen – 11,1%. Das Halbzeit-„heute-journal“ sahen 1,01 Mio. (8,2%). Im Ersten erreichte die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 1,06 Mio. zwar auch gute 11,1%, doch „Ein Fall von Liebe“ fiel mit nur 0,51 Mio. und 4,4% weit unter den Senderdurchschnitt der vergangenen Monate. Ordentliche Zahlen gab es dafür um 22.45 Uhr: „Rocky Balboa“ erzielte mit 0,51 Mio. immerhin 7,6%.

In der zweiten Privat-TV-Liga litt Vox offenbar etwas unter der Sat.1-Spielfilm-Performance. Der eigene Film „Rush Hour“ kam mit 0,95 Mio. auf ordentliche, aber keineswegs sehr gute 8,2%.Für „Rush Hour 2“ lief es danach deutlich besser: mit 1,06 Mio. und 11,8%. Zufrieden können auch die beiden anderen Sender sein: RTL II mit 6,7% für „Die Kochprofis“ und vor allem 8,5% für den „Frauentausch“, kabel eins mit 6,5% und 7,0% für die beiden „Navy CIS“-Folgen.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann das Frauen-Fußball-Länderspiel den Tag. 5,77 Mio. sahen das 3:0 gegen Norwegen im ZDF – ein Marktanteil von 19,5%. Der schärfste direkte Konkurrent, ARD-Film „Ein Fall von Liebe“, landete mit 4,00 Mio. Zuschauern und 13,3% deutlich dahinter. Zwischen die beiden Kontrahenten schoben sich noch das Halbzeit-„heute-journal“ und die Fußball-Moderationen mit jeweils 4,36 Mio. Sehern, sowie die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 4,16 Mio. Sat.1 überflügelte auch hier die RTL-Serien: 3,57 Mio. (12,0%) entschieden sich für „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ und hievten sie damit auf Platz 7. Nur 3,10 Mio. (10,6%) sahen parallel dazu „Alarm für Cobra 11“ bei RTL, ganze 2,19 Mio. (7,3%) danach „Bones“.

Das derzeit erfolgreichste Programm der kleineren Sender, die Donnerstags-„Tatort“-Wiederholung im WDR Fernsehen, hat sich diesmal sogar in die erste Liga vorgekämpft. 2,63 Mio. sahen den Fall aus Münster – ein grandioser Marktanteil von 8,8% und eine bessere Zuschauerzahl als Sender wie ProSieben und Vox sie am Donnerstag erreichten. Zum Vergleich: Normal sind für das WDR Fernsehen Marktanteile von ca. 2,5%. ProSieben kam mit „Germany’s next Topmodel – Die 25 unvergesslichsten Kandidatinnen!“ unterdessen auf 2,21 Mio. Seher, Vox erreichte mit seinem Top-Programm „Das perfekte Dinner“ 1,75 Mio., kabel eins mit der 21.15-Uhr-Folge von „Navy CIS“ 1,61 Mio. und RTL II mit dem „Frauentausch“ 1,38 Mio.

Anzeige