Partner von:
Anzeige

Furioser Staffelstart für “Um Himmels Willen”

Der größte Serienhit Deutschlands ist stark in seine neuen Folgen gestartet. 7,81 Mio. wollten am Dienstagabend die erste Episode der zehnten "Um Himmels Willen"-Staffel sehen - der Marktanteil lag bei 23,2%. Die Werte blieben damit über dem Durchschnitt der vorigen, neunten Staffel und reichten natürlich für den klaren Tagessieg. Bei den 14- bis 49-Jährigen hatten wie dienstags üblich die RTL- und ProSieben-Serien die Nase vorn: "CSI: Miami" gewann in der Prime Time vor "Two and a Half Men" und "Dr. House".

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

2,44 Mio. junge Zuschauer entschieden sich um 20.15 Uhr für RTLs "CSI: Miami" – ein Marktanteil von 18,9% und die höchste Zuschauerzahl in der Prime Time. Den Tagessieg holte sich aber die Vorabend-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die sogar 2,50 Mio. (22,4%) einschalteten. Ebenfalls über die 2-Mio.-Marke kletterten die beiden "Two and a Half Men"-Folgen von ProSieben, die mit 2,26 Mio. und 2,08 Mio. 14- bis 49-Jährigen starke 17,8% und 15,4% erkämpften. "Dr. House" erreichte parallel dazu bei RTL 2,22 Mio. und 17,1%, "Die Simpsons" kamen bei ProSieben um 20.40 Uhr mit 2,06 Mio. auf 15,5%.

Sat.1 kann ebenfalls zufrieden sein, obwohl sich die Senderverantwortlichen für die Premiere des Thrillers "Die Verführung – Das fremde Mädchen" wahrscheinlich noch ein paar Zuschauer mehr erhofft hatten. 1,72 Mio. 14- bis 49-Jährige kamen aber immerhin zusammen – ein guter, aber eben nicht sehr guter Marktanteil von 13,5%. Ulrich Meyers "Akte 20.11" kam im Anschluss mit 1,15 Mio. auf 12,9%. "Um Himmels Willen" blieb unterdessen im jungen Publikum ebenfalls über den ARD-Normalwerten, die 0,96 Mio. (7,4%) reichten aber nicht für die Tages-Top-20. "In aller Freundschaft" erreichte mit 0,99 Mio. ebenfalls 7,4%, die 20-Uhr-"Tagesschau" kletterte vor den Serien auf Werte von 1,04 Mio. und 8,9%. Im ZDF blieben "Was nun, Nahost?" (0,37 Mio. / 2,9%) und "Frontal 21" (0,58 Mio. / 4,3%) hingegen erschreckend schwach. "Pelzig hält sich" startete um 22.15 Uhr besser: 0,50 Mio. und 5,2% reichen aber auch hier nicht für das Mittelmaß.

In der zweiten Privat-TV-Liga sprang nur ein Programm am Dienstag über die Mio.-Marke: "Das perfekte Dinner" mit 1,15 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,7%. In der Prime Time erreichte Vox mit "Goodbye Deutschland!" hingegen nur mittelmäßige 0,90 Mio. und 7,0%, blieb damit aber vor RTL II und kabel eins. RTL II kam mit "Der große deutsche Love-Test 2011" auf allenfalls solide 0,74 Mio. und 6,4%, kabel eins rutschte mit "Fort Boyard" sogar auf völlig unbefriedigende Werte von 0,65 Mio. und 5,1%. "Schluss mit Hotel Mama – Die WG" kam um 21.15 Uhr sogar nur auf 0,54 Mio. und 4,2%.

Anzeige

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann also "Um Himmels Willen" den Quotenkampf. Mit 7,81 Mio. Zuschauern (23,2%) erreichte die Serie fast 3,4 Mio. mehr als der schärfste direkte 20.15-Uhr-Konkurrent "CSI: Miami", den bei RTL 4,42 Mio. Leute (13,2%) einschalteten. Zwischen die beiden Kontrahenten schoben sich noch die andere ARD-Dienstagsserie "In aller Freundschaft", die mit 6,98 Mio. und 20,9% ebenfalls über die 20%-Marke sprang, die 20-Uhr-"Tagesschau", die mit 4,90 Mio. und 15,4% Platz 3 erkämpfte, sowie die ZDF-Serie "Die Rosenheim-Cops" (4,86 Mio. / 16,2%) und "RTL aktuell" (4,45 Mio. / 18,0%). In der Prime Time lief es für das ZDF hingegen traurigerweise extrem schlecht: Für die Sondersendung "Was nun, Nahost?" interessierten sich ganze 1,87 Mio. Menschen – desaströse 5,6%. "Frontal 21" kam danach mit 2,98 Mio. auf 8,9%, "Pelzig hält sich" später mit 2,80 Mio. immerhin auf solide 12,6%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich Sat.1-Thriller "Die Verführung – Das fremde Mädchen" durch. 3,65 Mio. reichten hier für Platz 11 in den Tages-Charts und ordentliche 11,3%. ProSieben kam mit der 21.40-Uhr-Folge von "Two and a Half Men" immerhin auf Werte von 2,60 Mio. und 8,3%. Ebenfalls noch über die 2-Mio.-Marke sprang "Das perfekte Dinner" von Vox mit 2,41 Mio. und 8,6%. Um 20.5 Uhr blieb "Goodbye Deutschland!" hingegen bei 1,52 Mio. und 4,7% hängen. RTL II kam mit "Der große deutsche Love-Test 2011" nur auf 1,21 Mio. und 4,2%, kabel eins mit "Fort Boyard" auf richtig schlechte 0,90 Mio. und 2,7%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia