Anzeige

„stern TV“-Jubiläum holt den Tagessieg

Großartiger Abend für Günther Jauch: Die Sendung zum 20. Geburtstag des RTL-Magazins „stern TV“ war mit 2,10 Mio. 14- bis 49-Jährigen das meistgesehene Mittwochs-Programm in der Zielgruppe, holte sich dabei extrem gute 26,5%. Auch auf den Rängen 2 bis 5 finden sich RTL-Sendungen, u.a. „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und „Einspruch!“. Zuschauerstärkster Konkurrent war ProSiebens „Grey’s Anatomy“, auch Sat.1 kann zufrieden sein. Im Gesamtpublikum gewann unterdessen die „Tagesschau“.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
„stern TV“ war mit den hervorragenden Zahlen von 2,10 Mio. und 26,5% auch das einzige Programm des Tages, das im jungen Publikum die 2-Mio.-Marke durchbrechen konnte. Die beiden anderen Abendsendungen „Nachbarschaftsstreit“ und „Einspruch!“ landeten mit Marktanteilen von 16,9% und 16,3% hingegen nur im Mittelmaß. Bessere Zahlen gab es am Vorabend für „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (21,6%), das mit 1,88 Mio. zudem Platz 2 der Tages-Charts erreicht hat, sowie „RTL aktuell“ mit 1,55 Mio. und 22,8%. Stärkster RTL-Konkurrent war wie angedeutet ProSiebens „Grey’s Anatomy“: 1,50 Mio. wollten die Serie sehen und beförderten sie auf 14,2%. „Private Practice“ landete anschließend mit 12,9% auch noch über den Sendernormalwerten, „Good Wife“ gelang das mit 10,5% wieder einmal nicht.

Einen schönen Erfolg erreichte auch Sat.1: „Mit Herz und Handschellen“ kam mit 1,49 Mio. und 13,6% erneut weit über den Sat.1-Durchschnitt der vergangenen Monate und immerhin auf Platz 7 des Mittwochs-Rankings. „Ladykracher“ und „Pastewka“ konnten danach aber wieder nicht mithalten, fielen auf unschöne 8,5% und 7,4%. In der zweiten Privat-TV-Liga dominierte Vox das Geschehen, sprang mit „Criminal Intent“ um 21.15 Uhr auf Werte von 1,27 Mio. und 11,2%. Die andere Folge der Serie erzielte 9,7%, „Crossing Jordan“ ab 22.10 Uhr 10,9% und 11,6%. kabel eins erkämpfte sich mit dem Film „Under Suspicion“ ordentliche 6,7%, RTL II blieb mit „Stargate Atlantis“ bei schwachen 5,1% hängen.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen setzte sich die Leichtathletik-EM knapp an die Spitze: 0,92 Mio. sahen die Teile der Übertragung, in denen der Hammerwurf der Herren gezeigt wurde. Insgesamt schwankten die Marktanteile der ZDF-Übertragung in der Prime Time zwischen ordentlichen 7,2% und 8,3%. Das Erste erzielte parallel dazu ebenfalls solide Zahlen: 10,0% mit der 20-Uhr-„Tagesschau“ und 7,1% mit dem Film „Friedliche Zeiten“.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Auch insgesamt lief es für „stern TV“ hervorragend: 3,70 Mio. Zuschauer und der Marktanteil von 20,9% reichen hier aber nicht für den Tagessieg. Stattdessen findet sich an der Spitze der Charts die 20-Uhr-„Tagesschau“, die 4,44 Mio. Neugierige einschalteten. Ebenfalls über die 4-Mio.-Marke sprangen zwei Teile der Leichtathletik-EM-Übertragung: die 10 Minuten des Hammerwurfs der Herren und die 41 Minuten des 10.000-Meter-Laufes der Damen. Platz 4 geht an „RTL aktuell“, dahinter folgt als stärkstes 20.15-Uhr-Programm der ARD-Film „Friedliche Zeiten“ mit 3,71 Mio. Sehern. Das RTL-Duo „Nachbarschaftsstreit“ und „Einspruch“ blieb im Gegensatz zu „stern TV“ unter den Sender-Normalwerten hängen: mit 3,30 Mio. und 3,34 Mio. Zuschauern bei 11,7% und 11,8%.

Abseits der großen drei Sender entschied Sat.1 das Quotenrennen für sich: Für „Mit Herz und Handschellen“ entschieden sich 3,43 Mio. Leute – ein paar mehr also als für das RTL-Prime-Time-Duo. Der Marktanteil des Zweistünders lag damit bei guten 12,2%. ProSieben kam mit „Grey’s Anatomy“ hingegen nur auf 1,81 Mio. Zuschauer und musste sich damit auch Vox-Serie „Criminal Intent“ (2,48 Mio.) geschlagen geben. RTL IIs „Stargate Atlantis“ landete bei 0,84 Mio., kabel-eins-Film „Under Suspicion“ bei 1,39 Mio.

Anzeige