Anzeige

Präsidentenwahl gewinnt WM-freien Tag

Die spannende Bundespräsidentenwahl hat viele Millionen Deutsche interessiert. Der erst im dritten Wahlgang entschiedene Marathon lockte allein im „ARD-Brennpunkt“ ab 20.15 Uhr 5,83 Mio. Neugierige vor die Fernseher – ein Marktanteil von 22,3%. Die siebenstündige ARD-Sendung „Wahl des Bundespräsidenten“ kam zuvor den ganzen Tag lang auf durchschnittlich 2,11 Mio. Seher und 18,3%. Auch Nachrichtensendungen und das „Hart aber fair – extra“ waren erfolgreich.

Anzeige

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Hinter dem „Brennpunkt“ zur Präsidentenwahl folgen in den Tages-Charts die 20-Uhr-„Tagesschau“ und die im Anschluss an den „Brennpunkt“ gezeigten „Tagesthemen“. Die „Tagesschau“ erreichte Werte von 5,03 Mio. und 21,8%, die „Tagesthemen“ kamen auf 4,68 Mio. und 18,4%. Auf den Rängen 6 und 7 folgen zudem die 19-Uhr-„heute“-Sendung des ZDF mit 3,30 Mio. und 17,9%, sowie „Hart aber fair – extra“ mit 3,17 Mio. und 16,7%. Dazwischen schieben konnte sich einzig die „SOKO 5113“, die um 20.15 Uhr 3,38 Mio. (13,5%) lockte. Das anschließende „ZDF spezial“ konnte ab 21 Uhr bei Weitem nicht mit dem „Brennpunkt“ mithalten: 2,48 Mio. reichten hier nur für 9,2%.

Erfolgreichstes Privatsenderprogramm war unterdessen „stern TV“: 2,87 Mio. hievten das Magazin um 22.15 Uhr auf ordentliche 16,8% und den achten Platz. „Helfer mit Herz“ und „Die Ausreißer“ erreichten davor nur wesentlich schlechtere Zahlen: „Helfer mit Herz“ sahen 2,68 Mio. (10,5%), „Die Ausreißer“ sogar nur 2,56 Mio. (9,8%). Beinahe wäre Sat.1 noch an diese Werte heran gekommen: „Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia“ erkämpfte sich mit 2,51 Mio. Sehern solide 10,1%. ProSieben kann ebenfalls zufrieden sein: mit der Free-TV-Premiere „Step up the Streets“ und Werten von 2,21 Mio. bzw. 8,5%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich Vox-Serie „Criminal Intent“ an die Spitze. Die 20.15-Uhr-Episode sahen 1,71 Mio. Krimifans (6,6%), die 21.10-Uhr-Folge sogar 2,26 Mio. (8,5%). RTL II kam parallel dazu mit „Stargate: Langara“ nur auf 0,85 Mio. Seher und 3,3%, musste sich damit auch kabel eins geschlagen geben. Dort erreichte „Hollow Man – Unsichtbare Gefahr“ mit 1,30 Mio. Zuschauern 5,0%.

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
Auch im jungen Publikum stieß die Bundespräsidentenwahl auf großes Interesse. Den „ARD-Brennpunkt“ sahen sich immerhin 1,19 Mio. 14- bis 49-Jährige an – ein für ARD-Verhältnisse guter Marktanteil von 11,7%. Für den Tagessieg reichten diese Zahlen allerdings nicht, der ging an ProSiebens „Step up to the Streets“. 1,80 Mio. entschieden sich für die Free-TV-Premiere – sehr gute 17,4%. Vor dem Prime-Time-Angebot von RTL platzierte sich zudem noch Sat.1-Film „Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia“, den 1,55 Mio. (15,4%) einschalteten.

RTL enttäuschte unterdessen mit schwachen Zahlen: „Helfer mit Herz“ und „Die Ausreißer“ blieben bei 12,8% und 12,0% hängen – viel zu wenig für RTL. Kleiner Trost: Vorabend-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ erreichte mit 1,64 Mio. und 21,3% Platz 2 der Tages-Charts. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen sprang auch die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 1,07 Mio. und 13,0% über die Mio.-Marke, „Tagesthemen“ und „Hart aber fair“ erreichten immerhin 7,2% und 7,0%. Nicht mithalten konnte das ZDF: „SOKO 5113“ blieb mit 0,43 Mio. bei 4,4% hängen, das „ZDF spezial“ mit 0,39 Mio. bei 3,6%.

In der zweiten Privat-TV-Liga taten sich Vox und kabel eins hervor. Vox mit den Serien „Criminal Intent“ und „Crossing Jordan“, kabel eins mit dem Film „Hollow Man – Unsichtbare Gefahr“. Die Vox-Serien erreichten mit ihren insgesamt vier Episoden Zuschauerzahlen von 0,86 Mio. bis 1,10 Mio. und Marktanteile von 8,7% bis 13,3%, „Hollow Man“ schaffte mit 0,89 Mio. jungen Sehern starke 8,6%. RTL II konnte sich die Konkurrenten nur von der Ferne aus ansehen: „Stargate: Langara“ blieb mit 0,59 Mio. Sehern bei 5,7% hängen.

Anzeige