Partner von:
Anzeige

Türkei sperrt Facebook und Google-Dienste

"Aus rechtlichen Gründen gesperrt"- Das lesen derzeit viele türkische Internetnutzer, wenn sie Google-Dienste wie zum Beispiel "Docs" oder "Books" aufrufen wollen. Das vermeldet unter anderem DiePresse.com. Auch Facebook ist nicht mehr abrufbar.

Anzeige

Derzeit seien rund 3700 Seiten von der Sperrung betroffen. Die eigentliche Suchmaschine von Google jedoch funktioniert. Der Grund für die Zensur ist nicht eindeutig, IT-Blogs berichten jedoch von rechtlichen Bedenken. Schon vor zwei Jahren habe die türkische Regierung Youtube gesperrt, angeblich, weil dort staatsfeindliche Videos kursierten. Alle Seiten, die diese Youtube-Videos nun in irgendeiner Form eingebettet haben, sind nicht mehr zugänglich.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia