Partner von:
Anzeige

Veoh schließt den Video-Laden

Der Video-Dienst Veoh hat am Mittwoch seine Angestellten entlassen und wird wohl noch am Freitag Konkurs anmelden. Das im Gefolge von YouTube gegründete Start-up ist seinen finanziellen Zielen nie nahegekommen.

Anzeige

Veoh soll in den wenigen Jahren seines Bestehens rund 70 Millionen Dollar von namhaften Investoren  verloren haben, darunter Time Warner und der frühere Disney-Chef Michael Eisner.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia