Anzeige

Alfred Biolek

AlfredBiolek im Interview mit dem „Tagesspiegel“

Anzeige

Ich würde schon sagen, dass sich die Verflachung und Kommerzialisierung bei den Medien und beim Essen sehr parallel entwickelt haben

Anzeige