Partner von:
Anzeige

Google darf auch Privatstraßen fotografieren

Ein Ehepaar aus US-Bundesstaat Pennsylvania hat seinen Prozess gegen Google verloren. Das Paar hatte gegen das Unternehmen geklagt, weil ihr Haus, das in einer Privatstraße liegt, bei Google Street View zu sehen ist. Das Bezirksgericht von West Pennsylvania wies die Klage ab.

Anzeige

Die Kläger, Aaron und Christine Boring, hatten Google vorgeworfen, das Fotofahrzeug sei in die Straße gefahren, obwohl es sich um eine Privatstraße handelt, und habe das Haus fotografiert. Dadurch sei der Wert ihres Hauses gesunken. Das Ehepaar verlangte deshalb von Google Schadensersatz in Höhe von 25.000 US-Dollar.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia