Anzeige

Nachfolge von Kajo Döhring

Ella Wassink wird neue Geschäftsführerin des DJV

Soforthilfen zu schwach - DJV fordert stärkere Unterstützung in der Corona-Krise

Logo: DJV

Die Politologin Ella Wassink (52) wird zum 1. November 2020 in die Geschäftsführung des Deutschen Journalisten-Verbands eintreten. Sie folgt zum Jahreswechsel als Hauptgeschäftsführerin auf Kajo Döhring

Anzeige

Für ihn beginnt nach fast zwölf Jahren an der Spitze des DJV-Teams in Berlin und Bonn die passive Phase der Altersteilzeit. „Ich freue mich, dass wir mit Ella Wassink eine erfahrene Medien- und Sozialexpertin für Deutschlands größte Journalistenorganisation gewinnen konnten“, sagt DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. Die künftige Hauptgeschäftsführerin fügt hinzu: „Viele der im DJV aktiven Kolleginnen und Kollegen kenne und schätze ich seit Langem. Ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam die Herausforderungen meistern werden, die vor dem DJV wie vor dem gesamten Journalismus stehen.“

Wassink arbeitet derzeit noch als Geschäftsführerin beim Dachverband der Berliner Selbsthilfe-Kontaktstellen. Nach dem Studium der Politikwissenschaften war sie unter anderem 14 Jahre als Pressereferentin beim Deutschen Presserat tätig. In der DJV-Pressestelle arbeitete sie mehr als ein Jahr in der Elternzeitvertretung.

In einem offenen Bewerbungsverfahren hatte sich Ella Wassink gegen zahlreiche Kandidatinnen und Kandidaten durchgesetzt. Überall: „Der DJV-Bundesvorstand entschied sich einstimmig für sie.“

swi

Anzeige