Partner von:
Anzeige

Bundesliga bei Sky schwächer als zuletzt, Bremen-Dortmund mit der Top-Quote des Spieltags

Bremen-Dortmund.jpg
Bundesliga-Spiel Werder Bremen - Borussia Dortmund

Am drittletzten Spieltag der Bundesliga-Saison sind die Zuschauerzahlen bei Sky im Vergleich zu den Vorwochen etwas geschrumpft. Nur am Samstagnachmittag durchbrach Sky die Mio.-Marke, am Wochenende davor gelang das zweimal und vor 14 Tagen sogar dreimal. Die beste Einzelspiel-Zuschauerzahl des 32. Spieltags erreichten Werder Bremen und Borussia Dortmund - mit 920.000 Fans.

Anzeige
Anzeige

Bei 11,5% (Samstag, 15.30 Uhr), 3,2% (Samstag, 18.30 Uhr), 4,2% (Sonntag, 15.30 Uhr) und 4,7% (Sonntag, 18 Uhr) lagen die Marktanteile der vier Anstoßzeiten an diesem Wochenende bei Sky. Am vorigen Wochenende lief es an allen vier Terminen noch besser. Und auch die Zuschauerzahlen sind rückläufig, haben sich von Rekordzahlen deutlich entfernt. Die spannende Entscheidung im Abstiegskampf und der Kampf um die Champions-League-Plätze allein reichen offenbar nicht für immer noch bessere Zahlen aus.

Am Samstagnachmittag schalteten 1,28 Mio. Menschen die Sky-Übertragungen ein. 790.000 der 1,28 Mio. entschieden sich dabei für die Konferenz, wie in den vergangenen Wochen mehr als 60%. Die restlichen Zuschauer teilten sich wie folgt auf die Einzelspiele auf: 160.000 sahen dem FC Bayern und Eintracht Frankfurt zu, 130.000 Wolfsburg und Hamburg, 100.000 Schalke und Mönchengladbach, 60.000 Freiburg und Köln, nur 40.000 Hertha und Augsburg, so es um nicht mehr viel ging.

Am Samstagabend lockten Leverkusen und Stuttgart 640.000 Menschen zu Sky, Kneipen- und Sportsbar-Besucher sind wie auch Sky-Go-Seher aus technischen Gründen wie immer nicht mitgerechnet. Der Sonntag schloss den 32. Spieltag mit 560.000 Sehern für Mainz-Leipzig und 920.000 für Bremen-Dortmund ab.

Anzeige

In der von MEEDIA aus allen Sky-Zahlen errechneten Bundesliga-Tabelle (Methodik: siehe unten) ist auf den ersten drei Plätzen alles klar: Bayern München wird auch nach 34 Spieltagen vor Borusssia Dortmund und Schalke 04 liegen, die Abstände zwischen drei drei Clubs sind zu groß. Ein bisschen Spannung gibt es noch auf den Rängen 4 und 5 zwischen dem HSV und Köln, sowie vor allem auf den Plätzen 6 bis 9. Auch auf Rang 11 liegen alle Clubs noch eng beieinander. Ganz hinten finden sich derzeit Mainz, Freiburg und Augsburg.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2017/18
Platz Vorwoche Verein Spiele* Mio.
1 1 Bayern München 29 1,03
2 2 Borussia Dortmund 27 0,93
3 3 Schalke 04 29 0,69
4 4 Hamburger SV 27 0,62
5 5 1. FC Köln 26 0,60
6 7 RB Leipzig 28 0,57
7 6 Hertha BSC 28 0,57
8 8 Borussia Mönchengladbach 28 0,55
9 9 Werder Bremen 27 0,55
10 10 VfB Stuttgart 27 0,45
11 11 Eintracht Frankfurt 28 0,38
12 12 TSG Hoffenheim 29 0,36
13 14 VfL Wolfsburg 27 0,35
14 15 Bayer Leverkusen 27 0,35
15 13 Hannover 96 27 0,34
16 17 Mainz 05 26 0,33
17 16 SC Freiburg 27 0,32
18 18 FC Augsburg 29 0,30
Stand: 32. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen / *: Spiele, die bei Sky live übertragen wurden
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 160.000 Bayern-Frankfurt-Zuschauern 410.000, aus 40.000 Hertha-Augsburg-Sehern hingegen nur 90.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia