Partner von:
Anzeige

Zukauf in Großbritannien: Springer steigt bei digitaler Immobilienplattform Purplebricks ein

Andreas Wiele, Vorstand Classifieds Media Axel Springer SE: Die Berliner übernehmen 11,5 Prozent an Purplebricks
Andreas Wiele, Vorstand Classifieds Media Axel Springer SE: Die Berliner übernehmen 11,5 Prozent an Purplebricks

Axel Springer stärkt weiter sein Digitalgeschäft mit einer Akquisition in Großbritannien. Das Berliner Medienunternehmen steigt bei Purplebricks ein, nach eigenen Angaben Marktführer für digitale Immobilienplattformen. Damit setzt Springer-Chef Mathias Döpfner - wie angekündigt - auf kleinere, überschaubare Investments.

Anzeige
Anzeige

Vergangene Woche kündigte Springer-Chef Mathias Döpfner in einem Interview mit dem Manager Magazin an, dass der Berliner Medienkonzern künftig eher mit kleineren als mit größeren Investments liebäugele. Jetzt schafft der Konzernherr bereits Fakten. Axel Springer beteiligt sich mit 11,5 Prozent am britischen Unternehmen Purplebricks, nach eigenen Angaben Innovationsführer im Markt der transaktionsbasierten digitalen Immobilienplattformen. Dabei erfolgt der Deal im Rahmen einer Kapitalerhöhung bei Purplebricks und durch den Ankauf von bestehenden Aktien der Anteilseigner.

Der Kaufpreis hierfür wird mit umgerechnet 143,3 Millionen Euro angegeben. Das entspreche einem Preis je Aktie in Höhe von 4,12 EUR (Stand 26. März 2018). Ein Erwerb weiterer Anteile sei derzeit nicht geplant, heißt es. Andreas Wiele, Vorstand Classifieds Media Axel Springer SE, werde zudem einen Sitz im Board of Directors des Unternehmens übernehmen. Gestartet sei Purplebricks im April 2014 in Großbritannien. Das Unternehmen betreibe mit purplebricks.co.uk die führende nationale transaktionsbasierte digitale Immobilienplattform. Es habe „in den letzten Jahren seine ungestützte Markenbekanntheit in Großbritannien signifikant auf nun fast 40 Prozent“ gesteigert, heißt es. Die Gesellschaft sei zudem in Australien und den USA aktiv. Purplebricks, seit Dezember 2015 an der Börse notiert, unterstütze Kunden beim Verkauf ihrer Immobilien.

Anzeige

„Purplebricks hat unter der Leitung seines Gründers Michael Bruce eine höchst innovative digitale Immobilienplattform geschaffen und in kurzer Zeit zum klaren Marktführer in Großbritannien gemacht. Für Axel Springer bietet diese Minderheitsbeteiligung die Möglichkeit, an einem innovativen, schnell wachsenden Geschäftsmodell in neuen Märkten zu partizipieren“, erklärt Springer-Vorstand Wiele. Der Aktienerwerb steht unter dem Vorbehalt, dass die Hauptversammlung dem Deal zustimmt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia