Partner von:
Anzeige

ARD-Film „Fremder Feind“ besiegt „Inspektor Jury“, „Das große Promibacken“ völlig chancenlos gegen den „Bachelor“

fremder-feind.jpg
Ulrich Matthes in "Fremder Feind"

Die ganz großen Quotenhits gab es am Mittwoch nicht. Einzig die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten schaffte mit 5,51 Mio. Sehern den Sprung über die 5-Mio.-Marke, um 20.15 Uhr reichten dem ARD-Film "Fremder Feind" 4,24 Mio. Seher und ordentliche 13,1% für die Marktführerschaft. Bei den 14- bis 49-Jährigen setzte sich wieder "Der Bachelor" durch - mit starken 2,09 Mio. und 20,1%. "Das große Promibacken" kam bei Sat.1 hingegen nicht über 9,3% hinaus.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. „Fremder Feind“ besiegt „Inspektor Jury“

Das ARD-Drama „Fremder Feind“ mit Ulrich Matthes war also der Prime-Time-Hit des Tages. 4,24 Mio. Zuschauer reichten dafür – und für einen Marktanteil von 13,1%. Der Film besiegte damit den neuesten Fall für „Inspektor Jury“ im ZDF: 3,77 Mio. Seher und 11,7% sind für einen 20.15-Uhr-Krimi im ZDF überschaubare Zahlen. Und: Es ist der bisherige Tiefpunkt für die Reihe. Gestartet war sie im Januar 2014 noch mit 5,67 Mio. und 16,5%, im Oktober 2015 gab es für den zweiten Fall mit 5,51 Mio. Zuschauern sogar 18,1%. Im April 2016 und Januar 2017 erreichte „Inspektor Jury“ nur noch 4,20 Mio. und 4,33 Mio., bzw. 13.4% und 13,0% – nun also nur noch 3,77 Mio. und 11,7%.

2. Bob und Eishockey mit den besten Olympia-Quoten des Tages, Eurosport- und TLC-Show „zwanzig18“ kommt nicht vom Fleck

Auch bei den Olympischen Spielen fehlten am Mittwoch ohne Biathlon- oder Skisprung-Wettbewerbe die ganz großen Zuschauererfolge. Das größte Publikum lockte so die Zweierbob-Entscheidung bei den Damen zum ZDF: 3,70 Mio. waren ab 12.40 Uhr dabei – ein Marktanteil con 31,8%. Die Eishockey-Sensation mit dem deutschen Viertelfinal-Sieg gegen Schweden sahen im Durchschnitt 3,51 Mio. Fans (28,3%). Auch bei Eurosport war Eishockey der Quotenhit des Tages – mit allerdings überschaubaren 190.000 Sehern und 1,5%. Noch überschaubarer lief es um 20.15 Uhr wieder mit der Olympia.-Show „zwanzig18“, in die man so viele Hoffnungen gesetzt hatte. Nur 170.000 (0,5%) sahen zu, bei TLC ganze 40.000 (0,1%). 210.000 Zuschauer sind sicher zu wenig für die recht aufwändige Produktion.

3. „Der Bachelor“ zum fünften Mal in Folge mit mehr als 2 Mio. 14- bis 49-Jährigen, „Das große Promibacken“ startet allenfalls solide

Anzeige

RTLs Kuppel-Soap „Der Bachelor“ bleibt im Jahr 2018 ein großer Erfolg. Zum fünften Mal in Folge sahen mehr als 2 Mio. 14- bis 49-Jährige mit – diesmal 2,09 Mio. Das entsprach zudem einem Marktanteil von 20,1%. Mehr als 2,09 Mio. 14- bis 49-Jährige erreichte die Sendung zuletzt beim Staffel-Auftakt des 2016er-Durchgangs. Weit dahinter landete am Mittwochabend die erste neue Folge des „großen Promibackens“ von Sat.1: 850.000 junge Zuschauer reichten nur für 9,3%. ProSieben erreichte in der Prime Time mit „Akte X“-Wiederholungen ab 20.15 Uhr gar nur enttäuschende 7,3%, 5,9% und 7,5%.

4. kabel eins besiegt mit „Ocean’s Eleven“ Vox und RTL II

Zu den Gewinnern des Abends gehörte diesmal auch kabel eins: „Ocean’s Eleven“ bescherte dem Sender um 20.15 Uhr mit 660.000 14- bis 49-Jährigen 6,6%. „Final Destination 2“ kam ab 22.40 Uhr mit 350.000 jungen Zuschauern sogar noch auf 7,1%. Marktanteile, gegen die Vox und RTL II am Mittwoch nicht ankamen. So blieb Vox mit „Gone“ bei 530.000 und 5,0% hängen, fiel mit „Rizzoli & Isles“ danach noch auf 4,6%. RTL II erreichte mit „Babys!“ und „Die Babystation“ ebenfalls überschaubare 4,9% und 4,5%.

5. Nitro punktet mit „Plattfuß am Nil“, zdf_neo mit Krimis

Klar über dem Soll landeten bei den 14- bis 49-Jährigen auch Nitro und Super RTL: Bei Nitro sahen ab 20.15 Uhr 300.000 junge Menschen „Platfuß am Nil“ – ein toller Marktanteil von 3,0%. Direkt dahinter landete Super RTL mit dreimal „Dr. House“: 250.000 bis 290.000 14- bis 49-Jährige waren dabei – 2,5% bis 3,3%. zdf_neo erreichte mit „Ein starkes Team“ um 20.15 Uhr sogar 390.000 14- bis 49-Jährige und 3,7%. Noch viel besser lief es für den Krimi im Gesamtpublikum: 2,29 Mio. Seher entsprachen herausragenden 7,1%. „Wilsberg“ war danach genau so erfolgreich: mit 1,75 Mio. und 7,3%. Über die Mio.-Marke sprang in der Prime Time auch noch das NDR Fernsehen: 1,44 Mio. (4,4%) schalteten die „Expeditionen ins Tierreich“ ein, 1,13 Mio. (3,5%) „Unsere Geschichte“ und 1,00 Mio. (3,4%) „NDR-aktuell“.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia