Partner von:
Anzeige

„Der Staatsanwalt“ gewinnt mit mehr als 6 Mio., „Big Bounce“ legt wieder zu, „Kopfgeld“ startet blass

Der_Staatsanwalt-2.jpg
"Der Staatsanwalt" mit Fiona Coors, Rainer Hunold und Annina Walt (v.l.n.r.)

Starker Abend für die ZDF-Serie "Der Staatsanwalt": Mit 6,17 Mio. sahen so viele zu wie seit über zwei Jahren nicht mehr, der Tagessieg war der Serie nicht zu nehmen. Im Ersten startete "St. Josef am Berg" verhalten - mit 3,95 Mio. Sehern und 12,2%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann die RTL-Show "Big Bounce" mit verbesserten 1,46 Mio. und 15,1%, bevor die neue Show "Kopfgeld" mit 11,6% unter dem RTL-Soll anlief.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. ZDF holt Doppelsieg mit „Staatsanwalt“ und „SOKO Leipzig“, Olympia legt Verschnaufpause ein

6,17 Mio. sahen also ab 20.25 Uhr „Der Staatsanwalt“ im ZDF, der Marktanteil lag bei 19,0%. Für die Krimiserie sind die 6,17 Mio. Zuschauer die beste Zahl seit über zwei Jahren, ein toller Erfolg also. Auch die „SOKO Leipzig“ war im Anschluss erfolgreich: mit 5,69 Mio. Sehern gab es die beste Zuschauerzahl seit über 13 Monaten und einen Marktanteil von 18,3%. Mit Olympia lief es für das ZDF am Freitag hingegen nicht so gut wie zuletzt. Nur das 5.000-Meter-Rennen der Damen im Eisschnelllauf erreichte mit 3,78 Mio. Sehern und 33,1% mehr als 3 Mio. Zuschauer.

2. ARD-Reihe „St. Josef am Berg“ startet mittelmäßig

Keine Chance auf einen spannenden Kampf mit dem ZDF hatte am Freitagabend Das Erste: Der erste Film der geplanten Reihe „St. Josef am Berg“ erreichte 3,95 Mio. Menschen, der Marktanteil lag mit 12,2% zwar über dem Normalniveau des Ersten von 11,4% in den jüngsten 12 Monaten, doch ein bisschen mehr hatte sich der Sender wohl erhofft. Stärkstes Prime-Time-Programm der Privaten war RTLs „Big Bounce“ – mit 2,64 Mio. Sehern und 8,3%.

3. „Big Bounce“ legt wieder zu, „Kopfgeld“ startet blass, schöner Abend für Sat.1

Anzeige

Vor einer Woche musste man sich noch massive Sorgen um die RTL-Show „Big Bounce“ machen. Nach dem Premieren-Marktanteil von 22,9% und 18,2% in Woche 2 war die Sendung auf 13,3% abgestürzt. Diesmal ging es immerhin wieder etwas nach oben: 1,46 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten ihr 15,1% und den Tagessieg vor „GZSZ“, das mit 1,40 Mio. und 16,6% keine Normalform erreichte. Nicht zufrieden wird RTL mit dem Start von „Kopfgeld“ sein: Die Show mit Jenke von Wilmsdorff kam bei ihrer Premiere nicht pber 870.000 14- bis 49-Jährige und unbefriedigende 11,6% hinaus. Gute Zahlen gab es für Sat.1 ab 21.15 Uhr: nach gewohnt unschönen 7,0% für „Paul Panzers Comedy Spieleabend“ steigerte sich „Genial daneben“ mit 1,00 Mio. jungen Zuschauern auf 10,3%, „Kaya Yanar Live“ sprang ab 22.20 Uhr mit 790.000 sogar auf 11,4%.

4. RTL II triumphiert mit „2 Fast 2 Furious“ und besiegt auch Sat.1 und ProSieben

Zu den ganz großen Gewinnern des Abends gehörte auch RTL II: 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich dort für „2 Fast 2 Furious“, der Marktanteil von 10,4% liegt fast auf doppeltem RTL-II-Normalniveau (5,3% in den jüngsten 12 Monaten). Damit musste sich RTL II um 20.15 Uhr nur RTL geschlagen geben, besiegte aber Sat.1, ProSieben, Vox & Co. ProSieben kam mit „Prometheus“ nicht über 770.000 und 8,2% hinaus, Vox blieb mit zweimal „Chicago Fire“ bei unschönen 4,2% und 4,9% hängen. ähnlich wie kabel eins mit „Navy CIS“ (4,8%) und „Navy CIS: New Orleans“ (4,0%).

5. Super RTL punktet mit „Alvin und die Chipmunks“, arte mit „Reich oder tot“

Bei den kleineren Sendern tat sich am Freitagabend u.a. Super RTL hervor: Immerhin 390.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich dort für „Alvin und die Chipmunks 3“ – ein toller Marktanteil von 4,0%. Im Gesamtpublikum durchbrach arte mit der Film-Premiere „Reich oder tot“ sogar die Mio.-Marke: 1,10 Mio. sahen zu – starke 3,4%. „Lewis“ lockte bei zdf_neo 1,33 Mio. (4,1%). doch das Normalniveau von arte liegt nur bei 1,1%, das von zdf_neo bei 3,0%. Hauchdünn an der Mio.-Marke vorbei geschrammt sind „Meine Schlagerwelt“ im mdr Fernsehen mit 990.000 und 3,1%, sowie „Hubert und Staller“ im BR Fernsehen mit 980.000 und 3,1%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Entdecke ich da etwa Schleichwerbung in dem vom ZDF oder ihrer privaten Produktionsgesellschaft „Odeon Film“ zur Verfügung gestellten Standbild mit dem BMW-Kennzeichen MY – zentral im Bild – unter der Aufmerksamkeit erhaschenden Fingergeste des Staatsanwalts???
    Clever gemacht!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia