Anzeige

„Wilsberg“ knackt erstmals die 8-Mio.-Marke, „Promi-Darts-WM“ deutlich hinter Vorjahr

Wilsberg.jpg
Wilsberg (Leonard Lansink) im Fall "Morderney"

Nachdem die ZDF-Krimi-Reihe "Wilsberg" schon kurz vor Weihnachten einen neuen Zuschauerrekord aufgestellt hatte, sahen nun beim neuesten Fall "Morderney" erstmals mehr als 8 Mio. zu: 8,31 Mio. waren es, der Marktanteil lag bei 25,3%. Auch im jungen Publikum war der Krimi stark, musste sich nur "DSDS" geschlagen geben. ProSiebens "Promi-Darts-WM" landete mit 860.000 14- bis 49-Jährigen und 11,1% hingegen klar unter dem Vorjahr.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. „Wilsberg“ siegt mit neuem Rekord

7,76 Mio. Krimifans interessierten sich einen Tag vor Heiligabend für den Weihnachts-„Wilsberg: Alle Jahre wieder“, der Marktanteil lag bei 23,2%. Schon das war ein neuer Zuschauerrekords für die Krimireihe. Später wurde die Zahl u.a. wegen Menschen, die sich den Krimi aufgenommen hatten und ihn in den folgenden Tagen schauten, noch auf 7,96 Mio. und 23,4% nach oben korrigiert. Den neuesten Fall „Morderney“ sahen nun sogar 8,31 Mio. Menschen (25,3%). „Wilsberg“ knackte damit erstmals die 8-Mio.-Marke. Bei den 14- bis 49-Jährigen war „Morderney“ ebenfalls ein Erfolg, einen neuen Rekord gab es mit 1,43 Mio. und 15,0% aber nicht. Hier stammt die Bestleistung immer noch von der Premiere im November 1999: 2,33 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen damals 17,0%.

2. Das Erste punktet trotz „Wilsberg“ mit „Wer weiß denn sowas XXL“ und holt sich tagsüber Top-Quoten mit Wintersport

Trotz der grandiosen „Wilsberg“-Quoten kann auch die ARD zufrieden sein: 5,66 Mio. Menschen sahen lieber „Wer weiß denn sowas XXL“, der Marktanteil lag bei tollen 18,5%. Zwar kam die Show damit nicht an ihren erst eine Woche zuvor aufgestellten Rekord von 6,72 Mio. und 21,7% heran, doch für den klaren zweiten Platz in der 20.15-Uhr-Wertung reichte es. RTLs „Deutschland sucht den Superstar“ folgt mit 3,95 Mio. und 12,4% abgeschlagen dahinter. Noch viel bessere Marktanteile erzielte Das Erste tagsüber mit Wintersport. So sahen die beiden Verfolgungs-Weltcups der Biathlon-Damen und -Herren um 12.15 Uhr und 15 Uhr 3,93 Mio. (31,9%) und 4,44 Mio. (27,4%), den Abschluss der Vierschanzentournee verfolgten ab 17 Uhr im ersten Durchgang 4,94 Mio. (25,4%) und ab 18,15 Uhr im zweiten Durchgang 5,65 Mio. (24,4%).

3. „DSDS“ siegt trotz Zuschauer-Verlusten klar im jungen Publikum, „Die Promi-Darts-WM“ kann nicht an die guten Zahlen der Premiere aus 2017 anknüpfen

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann „Deutschland sucht den Superstar“ vor „Wilsberg“ den Samstag. 1,90 Mio. junge Zuschauer reichten dafür, der Marktanteil lag bei 20,0%. Diese Zahl bedeutet aber auch, dass „DSDS“ viel früher als im Vorjahr unter die 2-Mio.-Marke gefallen ist. Damals passierte das erst in Folge 12 Ende Februar und nicht wie jetzt schon mit der zweiten Ausgabe der Staffel. Nicht an das Vorjahr anknüpfen konnte auch „Die Promi-Darts-WM“ von ProSieben. Damals entsprachen 1,24 Mio. 14- bis 49-Jährige noch starken 14,1%, diesmal gab es mit 860.000 jungen Sehern nur noch 11,1%. Nach den Zuschauerrekorden bei der echten Darts-WM für Sport1 zeigt sich nun also, dass das Interesse an ProSiebens Spaß-Wettbewerb kleiner statt größer wird. Sat.1 landete mit der wiederholten Wiederholung von „Harry Potter und der Feuerkelch“ auch vor ProSieben: 1,10 Mio. entsprachen hier 11,8%. „Wer weiß denn sowas XXL“ kam im Ersten auf 1,18 Mio. und 12,6%, ProSieben muss sich um 20.15 Uhr also mit Rang 5 zufrieden geben.

4. Vox, RTL II und kabel eins unter dem Soll

Die zweite Privat-TV-Liga litt klar unter den guten Zahlen der großen Sender. So blieben Vox, RTL II und kabel eins in der Prime Time allesamt unter ihren Möglichkeiten. Bei Vox landete „Madagascar 3“ mit 420.000 14- bis 49-Jährigen nur bei sehr unschönen 4,4%. Auf ähnlichem Niveau landete kabel eins mit „Hawaii Five-O“: Die zwei Folgen erreichten ab 20.15 Uhr 420.000 und 430.000 junge Zuschauer, sowie 4,6% und 4,4%. Am wenigsten schlecht lief es noch für RTL II und den Klassiker „Stand By Me“: 470.000 14- bis 49-Jährige entsprachen hier 5,0%.

5. Super RTL punktet mit „Jagdfieber 2“, Hansi Hinterseer knackt im mdr Fernsehen die Mio.-Marke

Klar über das Normalniveau sprang um 20.15 Uhr Super RTL mit „Jagdfieber 2“: 270.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 2,8%. Im Gesamtpublikum lief es für das mdr Fernsehen super: 1,18 Mio. (3,6%) entschieden sich für „Hansi Hinterseer – Wintertraum in Schladming“. Ebenfalls um 20.15 Uhr über der Mio.-Marke: das BR Fernsehen mit „Liebe hat Vorfahrt“ und Werten von 1,10 Mio. und 3,3%.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*